Sonntag, 19. November 2017

Saturday Sentence #66

Ich wünsche euch eine schöne Samstag Nacht:)

Saturday sentence ist eine kleine Aktion die ich bei Tarlucy gesehen habe, die sie wiederum bei Lesefee gefunden hat. Mir macht sie immer wieder Spaß und wie jede Woche mache ich mit.So auch heute, obwohl das Wetter so schön ist :)

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen möchten:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.












2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein "saturday sentence" lautet.
"Genau so ist es."

Der Satz ist heute tatsächlich mehrmals bei mir aufgetaucht, auch wenn ich nicht an dem Buch weiter gelesen habe wie ich wollte.  An der Stelle bin ich noch lange nicht und für heute verabschiede ich mich von euch.


Gute Nacht und schlaft gut. 

Flocke ;)

Samstag, 18. November 2017

[die drei Flocken] Stapel ungelesener Bücher # 91

Hallo und einen schönen Samstag zusammen ^^

Vor über einem Jahr habe ich diese Aktion bei MsBookpassion gesehen und sie recht zügig übernommen. Sie selbst hat es bei Nina von FrauHauptsachebunt entdeckt.
Die Aufgabe ist es jeden Samstag drei Bücher von meinem Stapel ungelesener Bücher (SuB) vorzustellen.
Es klappt besser als ich gedacht habe. Denn jeden Monat wandern drei der Bücher die ich euch zeige auf meiner Leseliste und damit - nach dem Lesen - auf den Stapel gelesener Bücher.

Ich wünsche euch viel Spaß dabei. Und wer weiß. Vielleicht findet ihr das ein oder andere Buch das euch anspricht? Oder ihr mir eins davon ans Herz legen?
Bei der ganzen Auswahl ist es nicht immer leicht sich zu entscheiden welche ich euch zeige. Hier sind noch so viele Geschichten in meinem Reich versammelt die ich euch nicht vorenthalten möchte. Gehen wir also zu den nächsten dreien.

----------------------------------------------------------------------
Australien, Roman und Frankreich




Auf einer Farm in Australien wächst die junge Lizzie auf. Schon als Kind zeigt sich, dass sie eine besondere Begabung besitzt: Wenn sie singt, macht sie die Menschen glücklich. Lizzie träumt von einer Karriere auf der Opernbühne, als eine Naturkatastrophe alle hochfliegenden Pläne durchkreuzt. Nie mehr, das schwört sie, will Lizzie singen. Doch es gibt Menschen in ihrer Nähe, die nicht zulassen wollen, dass dieses wunderbare Talent verloren geht...




Jo Marie Rose hat ihr Glück endlich gefunden. Ihr kleines Rose Harbor Inn läuft sehr gut, und in Mark Taylor, der sie in Haus und Garten unterstützt, hat sie einen Freund gefunden, dem sie vertrauen kann. Doch sie spürt, dass Mark etwas vor ihr verheimlicht. Als er ihr eines Tages aus heiterem Himmel erzählt, dass er Cedar Cove verlassen wird, ist Jo Marie mehr als verwirrt. Gerade jetzt, als sie es endlich geschafft hat, erneut einem Mann ihr Herz zu öffnen, verliert sie ihn wieder. Als sie schließlich hinter Marks Geheimnis kommt, muss sie sich allerdings erstmal um zwei neue Gäste kümmern, die ihre ganz eigenen Antworten suchen...


Katharina von Medici fordert das Schicksal stets heraus. Als Erbin von Florenz kämpft sie um ihre Liebe, als Königin von Frankreich stellt sie sich gegen die Warnungen des Sehers Nostradamus. Ein großer historischer Roman um eine mutige Frau und Königin, die den Fehler ihres Lebens teuer bezahlen muss.




-------------

Genießt das Wochenende.
Gruß

Flocke ;)

Donnerstag, 16. November 2017

(TTT) Top Ten Thursday #35





Einen schönen Donnerstag Abend zusammen :)

Für mich das erste mal unter dem anderen Banner, aber die Themen bleiben einfach weiter top ^^
Leute, Leute... wer von euch hatte den bitte die Idee für dieses Thema? Ich hab mich schon am Montag hingesetzt, alle Titel aufgeschrieben die ich sehr oft gelesen habe und schon kam ich auf über 40 Bücher. Mein Freund hat versucht mir zu helfen und meinte: "Nimm doch die, welche du am häufigsten gelesen hast." Da fing ich an zu lachen. Was er mir Gott sei Dank nicht übel nahm.
Jaja da war gute Rat teuer.
Welche habe ich wie oft gelesen. Was habe ich euch schon häufiger gezeigt? Was von denen würde ich am liebsten als nächstes lesen (ja die Frage kam auch auf *hust*) und und und...
Letzten Endes habe ich mich für Bücher entschieden, die wohl wenige von euch kennen, aber bei mir sehr oft gelesen wurden. Nicht unbedingt bekannte Autoren und auch schon etwas älter. Vorhang auf für ein paar spezielle Bücher die ich mehr als 10 mal gelesen habe

10 Bücher die du mehr als 10 mal gelesen hast




Ich fange mit einem der ersten Bücher an die ich gelesen habe. Danny oder die Fasanenjagd war quasi meine erste Schullektüre. Wenn meine Erinnerung stimmt war das in der 4 Klasse. Für mich ist das tatsächlich schon sehr lange her. Ich möchte die Geschichte sehr gerne und lese sie immer wieder mal. Meine alte Schulausgabe steht noch in meinem Regal ^^
Aber fragt bitte nicht wie oft ich sie gelesen habe. Mindestens aber 20 mal. Es ist ja auch ein dünnes Buch und die Geschichte dahinter sowohl spannend als auch traurig.



Na Hand aufs Herz wer von uns ist an diesem Kinderbuchklassiker vorbei gekommen? Als Kind hatte ich immer ein bisschen Angst vor der Hexenoberin und der Tante. Aber die kleine Hexe und ihren Raben mochte ich sehr gerne. Erst dieses Jahr habe ich es noch mal gelesen und parallel auch auf englisch. Doch das Buch mag ich sehr gerne.
Wie oft gelesen? 40 mal? 50? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht ^^'




Das hier war meine erste Geschichte zum Thema Hexenverfolgung und hat mich dann neugierig auf mehr davon gemacht.
Eigentlich ist es eine ziemlich traurige und fiese Geschichte. Wie immer wenn es um das Thema geht. Trotzdem ist es eins meiner liebsten Bücher im Regal.
Die Folter ist noch nicht so schlimm beschrieben und man erfährt die Geschichte dahinter. Doch. Ich habe Barbara sehr gerne :)
Gelesen: auch so um die 50 mal ^^




Auch das hier ist ein Buch an dem ich für dieses Thema nicht vorbei kam.
Es handelt von Valentina. Sie stammt von Hexen ab und scheint selbst eine zu sein. Diese Geschichte ist der erste Teil von Vieren und meine Lieblingsgeschichte, auch wenn hier Tiere vorkommen vor denen ich mich fürchte.
Valentina und ihre Freunde werden von einzelnen Körperteilen besucht (ja das meine ich ernst ^^). Also Armen, Beinen, Händen, Blut, Augen und und und.
Es geht um einen Magier der versucht seinen Körper wieder herzustellen. Um alles rangt sich die Zahl 666. Eine wirklich spannende und gruselig Sache.
Wer von euch keine Ratten mag - so wie ich - sollte sich zwei mal überlegen ob er sich das antut, denn die Tiere tauchen das ganze Buch über auf *schauder*
Aber ich mag es trotzdem :)  Gelesen: Ziemlich häufig ^^'


Das hier ist meine Lieblingsgeschichte von den drei ??? und ich weiß nicht mal genau warum.
Die Jungs an sich sind ein super Team. Die Fälle verrückt, aber der hier ist mir am ehesten im Gedächtnis geblieben.
Gelesen: viel zu oft :)







Dies hier ist das erste Buch was ich von der Autorin gelesen habe.
Sicher fragen sich jetzt einige warum. Nun ich bin ja eh so jemand der unheimlich gerne Bücher über die unterschiedlichen Königshäuser liest. 'Die Zarentochter' ist schuld, dass ich auch mehr über die Romanows gelesen habe.
Olga ist eine unheimlich interessante Person. Ungewöhnlich spät verheiratet für ihre Zeit (sie war fast 24) und so warmherzig, freigiebig, selbstlos.
Klingt alles doof und kitschig richtig? Nun so toll war ihr Leben aber gar nicht. Da sie keine eigenen Kinder hatte, mit einem Mann verheiratet war der auf Männer stand und so weit weg von ihrer Familie lebte hat sie das getan was sie am besten konnte. Ihr Geld mit der Bevölkerung von Stuttgart geteilt. Vorwiegend den Armen.
Auch diese Geschichte habe ich sehr oft gelesen. Und nun wo ich davon schreibe will ich es glatt wieder lesen *hust* ja ich bin verrückt XD


Oh das ist auch eins der Bücher die ich liebe ^^ Ja ich weiß das sage ich über alle die ich euch zeige. Das Buch ist für mich noch mal was besonders. Zum einen besitze ich es jetzt 20 Jahre (also in zwei Wochen sind es 20 Jahre ^^'), es war mein erstes dickes Buch was ich ganz alleine gelesen habe - ich glaub es sind was um die 400 Seiten und ich habe es damals fast überall mithin genommen.
Ilse war unheimlich nervig am Anfang, doch im Laufe des Buches wandelt sich das ganze. Denn es ist ihre komplette Lebensgeschichte die erzählt wird. Natürlich verliert sie nichts von ihrem Trotz, aber sie lernt damit umzugehen und dadurch hat sie sich gut im Griff.
Hier kann ich euch wirklich nicht sagen wie oft die Seiten durch meine Hände gegangen sind. Tut mir wirklich leid.



Eine ungewöhnliche Geschichte und sicher wundert es euch, dass ich so ein Buch hier zwischen habe. Nun das hat einen ganz einfachen Hintergrund.
In der Schule hatte ich eine Klassenkameradin die an eine Esstörung litt. Sie war eine gute Freundin von mir. Und da ich sie verstehen wollte habe ich mir nach und nach alle Bücher geschnappt die mit dem Thema zu tun haben.
Zwar habe ich schon lange keinen Kontakt mehr zu ihr, aber ich hab von Bekannten erfahren das es ihr wieder gut ging. Ich hoffe, dass sie ihr Leben wirklich wieder ganz im Griff hat.
Die Bücher sind geblieben. Ein trauriges, ernstes und trotzdem spannendes Thema. Versteht ihr wie ich das meine ohne das sich jemand von mir verletzt fühlt?
Das war mit eins der ersten was ich dazu gelesen habe und darum habe ich es euch gezeigt. Nur lustige oder positive Themen gefiel mir nicht. Darum auch was sehr ernstes.



Hach ja die Gebrüder Grimm. Ich fand Märchen als Kind schon klasse und liebe sie bis heute. Schade, dass es nicht mehr möglich ist an die richtigen Geschichten zu kommen. Sprich die Ausgaben wo die Märchen nicht verharmlost wurden oder nur gut enden.
Oder wusste eine von euch das Rotkäppchen eigentlich nicht gerettet wird? Jaja... also harmloser gemacht.
Noch hab ich nicht aufgegeben so eine alte Ausgabe zu bekommen.
Wer von euch hat sie auch geliebt? Die guten alten Märchen?



Ja auch wenn vielleicht ein paar stöhnen *grinse*
Das war damals meine absolute Lieblingsreihe. Ich gestehe es ^^' TKKG mochte ich damals mehr als die drei ???.
Heute lese ich beide noch, auch wenn ich mir bewusst bin das Tarzan/ Tim ein eingebildeter Mistkerl ist - wenn man es genau nimmt ist er wirklich so.
Die Fälle mochte ich sehr gerne.
Den hier habe ich wohl am häufigsten gelesen. Gefolgt von dem 6 oder 7 'auf der Spur der Vogeljäger'.
Ich hab die Truppe immer um ihre vielen Ferien beneidet und das ganze wegfahren.
Mal davon abgesehen, dass sie ja nicht älter wurden XD
Doch das waren noch Zeigen *lachen muss*



So und damit habt ihr es durch meine 10 Bücher geschafft. Ich bin gespannt ob und wenn ja welche ihr davon kennt. Lasst es euch gut gehen und bis zum nächsten Thema.
Fühlt euch alle gedrückt und genießt den Rest der Woche. Morgen ist schon wieder Freitag.

Ganz liebe Grüße

Flocke ;)


[Flockenflug] Was ich im Moment lese # 47

Hallo zusammen :)

da bin ich wieder mit meinem wöchentlichen Beitrag zu dem was ich im Augenblick lese. Drei der Bücher kennt ihr schon und was ich sonst noch lese? Ja das zeige ich euch jetzt:



Zwei Schwestern, ein Blumengarten in der Toskana und ein Sommer der alles verändert...
Wenn Iris inmitten ihrer Blumen ist, ist sie glücklich. Doch als eines Tages eine Frau vor ihr steht, die ihr bis aufs Haar gleicht, gerät ihre Welt ins Wanken. Wie Iris liebt es Viola, sich mit Blumen und deren Düften zu umgeben. Die beiden sind Zwillinge und wussten bislang nichts von der Existenz der jeweils anderen. Um mehr über ihre Familiengeschichte zu erfahren, reisen die Frauen in die Toskana, wo sich der Landsitz der Donatis inmitten eines prachtvollen Blumengartens befindet. Die Schwestern werden bereits von ihrer Großmutter erwartet - und nur sie kann den beiden helfen, das Rätsel ihrer Herkunft zu lösen...

Ja an der Geschichte lese ich immer noch. Aber mir fehlen nur noch ein paar Seiten und ich gehe davon aus es gleich zu beenden. Ich mag die Zwillinge und ihre Charakter, auch wenn sie sehr verschieden sind. Der Abschluss reizt mich jetzt noch gewaltig und die restliche 'Aufklärung' des Buches :)



"Die Schöne ist gekommen" - diesen Namen geben ihr die Ägypter. Doch Nofretete ist nicht nur schön und sinnlich, sondern auch wagemutig und intelligent. Als das von ihrem Gemahl, Pharao
Echnaton, angestrebte Friedensreich des Sonnengottes Aton zu zerfallen droht, versucht sie ihre neue Heimat zu retten.
Zerbrechliche Träume und verbotene Sehnsüchte, von Nofretete ihrem geheimen "Tagebuch" anvertraut - ein packender, farbenfroher Roman aus dem alten Ägypten.

An dem Buch lese ich immer auch noch, aber ich komme gut voran. Die Art des Autoren Nofretete zu Wort kommen zu lassen finde ich richtig gut! 


Als Prinzessin Caroline Reuß zu Greiz am 30. April 1903 in Bückeburg zum Traualtar schreitet, ist sie todunglücklich. Die Ehe war mehr ein kaiserlicher Befehl als eine liebende Verbindung. Ihr Verlobter Großherzog Wilhelm Ernst bat wie sie selbst noch im Vorfeld der Trauung häufiger, doch von dem Eheversprechen entbunden zu werden. Dementsprechend fragil ist die junge Ehe des cholerischen Militaristen Wilhelm Ernst mit der kunstsinnigen Freidenkerin Caroline. Dieses Buch öffnet tiefer und ehrliche Einblicke in ein Leben, welches nur Caritas, Stand und Pflichten kennen darf, in ein Getriebe, das diejenigen unnachgiebig aussiebt, die mehr sein wollen als nur die Frau eines Mannes. Ihr all zu kurzes Leben gerät in dem einengenden Hofstaat immer mehr zur Farce und treibt sie in die Melancholie...

Bisher habe ich etwas mehr als die Hälfte des Buches gelesen. Mittlerweile verstehe ich warum die Idee der Beiden nicht gut gehen konnte. Eigentlich traurig. Doch zur damaligen Zeit war es eher die Regel aus die Ausnahme, dass die Ehepartner sich nicht geliebt haben,


"Wir hörten, dass du kommen würdest", murmelt der Alte. "Aber wir hatten dich nicht so bald erwartet."
Häherpfote hütet sein Wissen um die Prophezeiung wie einen Schatz. Er ist überzeugt, dass der Schlüssel zur Macht der Sterne in der Vergangenheit liegt, bei den Vorfahren der Waldkatzen, die ihm in seinen Träumen erscheinen. Aber die Pfade der Ahnen sind verschlungen und reichen bis in die Gegenwart. Als Häherpfote zusammen mit Löwenpfote, Distelpfote und anderen Kriegern des DonnerClans zu einer Reise in die Berge aufbricht, stehen ihm überraschende Entdeckungen bevor - und das bisher größte Abenteuer seines Lebens.

Ja ihr seht richtig ^^ Wieder ein Teil der Warrior Cats Staffel. Ich bin immer noch nicht warm mit Häherpfote, aber es wird besser. Das Abenteuer was sie erleben ist unheimlich spannend und ich freue mich darüber, dass ein paar Katzen vorkommen die ich aus anderen Büchern kenne :)


Es war einmal ein wunderschönes Mädchen mit milchweißem Teint, rabenschwarzen Haar und blutroten Lippen. Und es war einmal eine böse Stiefmutter, die selbstverliebt und von Neid zerfressen war.
Sarah versteht die Welt nicht mehr. Weshalb nur hasst ihre Stiefmutter Bella sie so sehr? Bella würde alles dafür tun, die Schönste zu sein - und scheinbar ist ihr Sarah dabei ein Dorn im Auge. Sogar vor einem Mordanschlag schreckt Bella nicht zurück und Sarah flüchtet in eine WG. Die sieben Jungs kümmern sich rührend um ihre neue Mitbewohnerin. Doch während Sarah sich in Sicherheit wähnt und einen Modelvertrag unterschreibt. setzt Bella alles daran, ihre Konkurrentin ein für alle Mal zu beseitigen.

In diesem Buch habe ich erst etwa 25 Seiten gelesen. Sehr viel kann ich euch dazu noch nicht sagen, aber bisher gefällt mir die Geschichte sehr gut. Bella ist mir unsympathisch. Doch das soll sie ja auch sein nicht wahr? Ich halte euch auf dem Laufenden ;)


In einer Welt, die der unseren sehr ähnlich ist, lebt das Mädchen
Lyra, das in einem Collage aufwächst. Als immer wieder Kinder aus der Gegend verschwinden, machen grässliche Geschichten die Runde. Bis sich Lyra entschließt, sich auf die Suche nach den verschollenen Freunden zu machen. Hinter dem Polarlicht betritt sie eine unbekannte, märchenhafte Welt.

Und das letzte was ich euch heute zeigen will. Ja ich weiß viele von euch werden verzweifeln. Aber ich gestehe: Das Buch lese ich zum ersten Mal. Auch hier bin ich noch nicht so weit, doch mir wurde schon von mehreren Seiten gesagt, dass sich die ersten 100 Seiten ziemlich ziehen. Danach soll es deutlich angenehmer sein. Darauf leg ich es an *grinse*






So und das war es auch wieder von meiner Seite. Ihr wisst wieder an was ich lese und könnt mir ja drunter schreiben, welches der Bücher ich aus eurer Sicht am ehesten weiter lesen soll. Vergesst aber nicht. Ich lese an Allen :)
Lasst es euch gut gehen.
Gruß

Flocke ;)

Gemeinsam lesen #61



Hallo ihr Lieben :)

Nicht nur wieder später als geplant sondern auch mit einem Buch was ich schon fast durch habe. Es tut mir echt leid, dass es immer noch so.. na ich nenne es unpünktlich ist. Dienstag habe ich es einfach nicht geschafft. Und ich hab gerade erst gesehen, dass er diesen Beitrag gestern (also am Mittwoch) nicht hochgeladen hat. *schwer seufze*
Darum lasse ich euch nicht länger warten, sondern zeige die Antworten zu den Fragen:


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Das ist eins der Bücher und ich bin auf Seite 405.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner Seite?
Der Garten grünte und blühte, als wäre er voller Gold, Purpur und Smaragde.



3. Was möchtest du unbedingt zu deinem aktuellen Buch sagen?
Das ich von der Geschichte unheimlich begeistert bin. Eine Sache hat mich total überrascht. Daran habe nicht mal ich gedacht, aber der Plott gefällt mir sehr gut :)
Mehr möchte ich euch dazu nicht verraten, aber ans Herz legen kann ich das Buch in jedem Fall ^^


4. Rezensierst du jedes Buch? Oder nur Rezensionsexemplare oder Bücher die du unbedingt mit anderen Teilen möchtest?
Nein tue ich nicht. Allerdings nicht, weil ich keine Lust habe. Im Monat lese ich zwischen 16 und 20 Bücher. So gern ich es auch würde, ich schaffe es leider nicht allen Geschichten in einer Rezension gerecht zu werden. Rezensionsexemplare werden immer von mir rezensiert. Nur wenn es mir schwer fällt ein Rezensionsexemplar zu bewerten kann das leider etwas dauern.
Teilen möchte ich am liebsten jedes Buch was ich lese. Doch ich habe es ja schon geschrieben: Ich schaffe es leider nicht!
Darum versuche ich die Bücher zu bewerten, die mir am Besten gefallen haben. So habt ihr eine kleine Auswahl. Und ja (schwer seufze* Ich weiß, dass ich gewaltig hinterher hänge. Vorgeschrieben habe ich einige Rezensionen, nur leider komme ich nicht dazu sie abzutippen. Oder anders formuliert: Ich muss mich mehr in den Hintern treten um euch mehr Rezensionen zu geben und damit werde ich jetzt direkt weiter machen.


Genießt den Rest der Woche.
Gruß

Flocke ;)

Mittwoch, 15. November 2017

Montagsfrage # 37



Hallo und eine ruhigen Abend zusammen :)

Ich komme im Augenblick wirklich nicht dazu Zeit frei zuschaufeln um regelmäßiger meine Beiträge hoch zu laden. Es ist ein Kreuz... Ihr müsst ja schon denken ich hab kein Interesse mehr am Bloggen. Es war einfach nur so unheimlich viel los...
Doch ich gelobe Besserung!

Sehr ihr euch Besteller-Listen an?


Ganz ehrlich? Im Normalfall nicht. Ich habe meine Autoren die ich lese und von denen kenne ich die Erscheinungstermine der neuen Bücher. Ansonsten entdecke ich Autoren zufällig - durch Blogs, You Tube, Facebook Buchgruppen der empfohlen durch Freunde.
Oft habe ich Bücher die auf der Liste erscheinen, doch das liegt an den Autoren und nicht an der Liste *zwinker*
Ihr seht. Die Besteller-Liste geht bei mir vorbei. Geschmäcker sind eben verschieden. :)


So und damit erhaltet ihr die Antwort auf dieses Frage zwei Tage später. Ab nächste Woche kommt sie wieder am richtigen Tag :) Lasst es euch gut gehen und bis nächsten Montag.

Flocke ;)

Samstag, 11. November 2017

Samstagsfragen #4

Guten Abend ihr Lieben :)

Diese knuffige Aktion habe ich vor einer Weile bei Corly entdeckt und auch heute habe ich wieder Lust daran teil zu nehmen. Irgendwie schreit die Frage gerade zu nach mir:


Habt ihr schon mal wegen Platzmangel/Umzug eine größere Menge Bücher verschenkt? Wenn ja, war es schlimm? :) Waren Bücher dabei, die Ihr noch gar nicht gelesen habt? Tauscht Ihr auch Bücher?


Eine interessante und irgendwie passende Frage. Gehen wir die Fragen mal durch.
Nein wegen Platzmangel oder Umzug habe ich noch nie Bücher aussortiert. Allerdings habe ich in den letzten Wochen immer wieder Bücher aus meinem Regal aussortiert. Der Grund ist ganz einfach zusammen gefasst:
Mein Geschmack hat sich verändert. Ein paar davon waren natürlich auch ungelesen, aber wenn ich weiß das ich zu einem bestimmten Thema die Bücher nicht mehr lese. Warum sollen sie dann noch in meinen Regalen stehen, wenn sie anderen eine Freude machen können.
Einfach ist es allerdings nicht sie 'loszuwerden'. Denn es sind viele Bücher dabei, die schon etwas älter sind und darum kein neues zu Hause finden. Manchmal tausche ich diese mit einer Bekannten und bekomme dafür Bücher von meiner eigenen Wunschliste. Das finde ich auch eine sehr schöne Idee und fühlt sich ein bisschen an wie Weihnachten ^^

Und was einen Umzug angeht. Nun daran denke ich jetzt noch nicht, denn ich werde dann nicht nur ein Kartonproblem haben, sondern auch einen Freund, der mich für das Tragen sicher erschlägt *hust*
Nur als Vergleich: als ich vor drei Jahren hier in die Wohnung gezogen bin besaß ich etwa 1200 Bücher. Mittlerweile bin ich bei 2000. Also schlappe 800 Bücher mehr und demnach auch einige Kartons drauf die ich brauche. Hach ja... gut, dass das noch in weiter Ferne steht XD

So und jetzt wünsche ich euch noch einen traumhaft schönen Abend.
Ganz liebe Grüße

Flocke ;)