Montag, 31. Oktober 2016

Corlys Themenwoche 4.1: Schreibt ihr eigene Texte, Gedichte, Lieder, Geschichten, Drehbücher oder gar richtige Bücher?



Hallo und einen wunderschönen Montag:)

Diese tolle Aktion von Corly verfolge ich schon eine Weile als Mitleserin und mittlerweile gehört sie für mich dazu ^^
Für diejenigen unter euch die sie nicht kennen: Es ist eine Idee von Corly die sich jede Woche ein neues Thema raus sucht und dazu jeden Tag eine Frage stellt. Meiner Meinung nach kann man so jede Menge über andere Blogger erfahren und bei manchen Dingen sicher bemerken, dass man nicht die einzige Person mit seltsamen Angewohnheiten ist :)

Das Thema diese Woche: Schreiben ^^


4.1 Schreibt ihr eigene Texte, Gedichte, Lieder, Geschichten, Drehbücher oder gar richtige Bücher? Dann erzählt mal was ihr genau schreibt.

Oh ich mag das Thema :)
Ich schreibe am liebsten Texte, Geschichten und Gedichte. Manchmal sind es auch nur einzelne Gedanken. Je nachdem wie es mich gerade überkommt. Vor einigen Jahren habe ich mal eine Geschichte angefangen zu schreiben die ich auch veröffentlichen wollte. Ich bin auch ziemlich weit gekommen und dann... tja dann kam Bis(s) raus. Damit hatte sich das dann erledigt. Die Parallelen waren einfach zu stark und darum ist sie irgendwo in einer meiner Schubladen geblieben.
Doch ich habe mein Ziel nicht aufgegeben irgendwann noch ein Buch von mir in einer Buchhandlung stehen zu sehen.
Gedichte und kurze Geschichten zählen schon sehr lange zu meinem Leben und auch meine Träume schreibe ich auf, wenn sie sehr einprägend sind. Einfach um sie wirklich fest zuhalten. 
Dadurch erinnere ich mich meistens auch was ich geträumt habe.
Ich gehe schon seit Jahren zu einer Schreibwerkstatt, da gibt es auch jede Menge Impulse mit denen ich versuche so gut es geht zu arbeiten. Meist fließen die gedanken und Gedichte so leicht aus mir raus, dass ich danach gefragt werde: Wie schaffst du es einen so lange Text in so kurzer Zeit zu schreiben. 
Darauf kann ich nur antworten: es ist einfach da.
Genau wie beim Lesen kann ich sagen: Das Schreiben hat mir damals das Leben gerettet.
Ich liebe das Schreiben einfach :)

Und was ist es bei euch? Ich bin neugierig ^^ Für die Halloween Freunde unter euch: Habt heute viel Spaß.

Gruß
Flocke ;) 
 

Samstag, 29. Oktober 2016

[FF] Deutscher Follow Friday #22


Ich wünsche einen wunderschönen Samstag Abend :)

Die Aktion ist umgezogen von A Bookshelf Full Of Sunshine hierher zu der lieben Patricia von Fiktive Welten. Ich niste mich dann mal bei der lieben Patricia ein.
Hier ist die nächste Frage:

Halloween steht vor der Tür! Für dich ein Tag wie jeder andere, Partytime und/oder Süßes oder Saures für Kinder aus der Nachbarschaft?

Mittlerweile ist es für mich nur noch ein Tag wie jeder andere. Vor ein paar Jahren habe ich noch regelmäßig an Halloween Partys teilgenommen. Doch dieses Jahr möchte ich gar nicht irgendwohin. Bei dem Blödsinn den die Idioten mit ihren Clownmasken machen vergeht mir alles. Denen muss man echt gewaltig eine schießen. Ich weiß nicht welcher Depp damit insgesamt begonnen hat, doch lustig ist das nicht... Ich mag Clowns sowieso nicht und dieses Gehabe macht es noch schlimmer.

Damals auf den Partys gab es viel Süßes und wir haben die verrücktesten Sachen gespielt. Ausgezogen für Süßes sind wir in der Gruppe nur ein mal. Niemand kannte es und am Ende gab es Obst. Jede Menge Mandarinen. Es war ja auch nur ein Versuch. Meist haben wir einfach nur gespielt und gruselige Musik gehört. Himmel ich merke gerade ich werde alt *schmunzel*

Heute mach ich es mir mit einem guten Buch und lecker Tee zu Hause auf dem Sofa bequem. Falls ein guter Film läuft gucke ich den. Doch alles in allem ist es ein ganz normaler, ruhiger Abend.
Klingeln tut auch niemand. So bekannt ist es halt immer noch nicht.

Und wie sieht das bei euch aus?
Gruß
Flocke ;)

[Flockenflug] Was ich im Moment lese #15

Einen schönen Samstag ihr Lieben ^^

Hier ein kurzer Überblick von den Büchern die ich im Moment lese. So langsam will ich hier eine Regelmäßigkeit rein bekommen, damit ihr wisst was so gerade durch meinen Geist wandert. Dieses Mal sind es allerdings nur zwei Bücher. Man mag es nicht glauben. ^^

Der Pirat von Mac P. Lorne
England im 16. Jahrhundert: Der berühmt-berüchtigte Pirat der Königin, Francis Drake, kehrt von seiner Weltumseglung zurück. Nach fast drei Jahren läuft die Golden Hind als einziges von ursprünglich fünf Schiffen wieder in den Hafen von Plymouth ein.
Während die anderen Mitglieder seiner Mannschaft voller Freude von ihren Frauen begrüßt werden, steht Drake ein schwerer Gang bevor: Er muss seiner Frau Mary mitteilen, dass er in Patagonien Thomas Doughty, einen seiner Kapitäne, aus einem vorgeschobenen Grund hinrichten ließ. Mary hatte sich vor seiner Abreise von Doughty verführen lassen und wird von Drake fortan aus seinem Leben verbannt, da er den Gedanken an die Schmach nicht erträgt.
Doch lange kann der Pirat nicht bei seinen privaten Angelegenheiten verweilen, denn seine Königin schickt ihn erneut auf große Fahrt - die zu seiner größten Mission werden soll...

Das silberne Zeichen von Petra Schier
Die Reliquienhändlerin Marysa steht kurz vor der ersehnten Hochzeit. Doch ihre Unruhe ist groß - der Zukünftige kehrt nicht von seiner Reise zurück. Wie lange kann sie geheim halten, dass sie sich in anderen Umständen befindet? Auch endet bald die von der Zunft auferlegte Frist für ihre Neuvermählung, um weiterhin als Meisterin arbeiten zu dürfen.
Als wäre das nicht Unglück genug, ist plötzlich Marysas guter Ruf in Gefahr: Das Silber, das ihr zur Fertigung von Pilgerzeichen übergeben wurde entpuppt sich als versilbertes Messing. Marysa steht plötzlich als Betrügerin da...

Ja ihr seht richtig. Es ist wirklich nicht mehr ^^ Das erste Buch will ich diesen Monat auf jeden Fall noch schaffen - es fehlt etwa die Hälfte und das zweite wäre auch toll. Ich will Beide gar nicht mehr aus der Hand legen.
Jetzt wünsche ich euch aber noch ein tolles Wochenende und am Montag: Happy Halloween. Übertreibt es nicht und verkleidet euch bitte nicht als Clowns. Das könnte sonst sehr in die Hose gehen.
Tschüss
Flocke ;)


[Aktion "Mein SuB kommt zu Wort"] Wort #7


Einen wunderschönen 29ten ihr Lieben :)

Bei der Aktion "Mein SuB kommt zu Wort" geht es darum unseren armen, ungelesenen Büchern die Möglichkeit zu geben zu reden. Sie dürfen sagen was sie denken, machen, wollen und sich auch über uns beschweren.
Ins Leben gerufen wurde diese schöne Sache von Anna. Mein SuB und ich sind ihr sehr dankbar dafür, denn jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung. Schaut doch auch mal bei ihr und den anderen Mitstreitern vorbei. Sie haben alle richtig tolle Blogs und unheimlich sympathische SuBs.
Ehe ich nun zu viel quatsche übergebe ich den Platz an Firun. Und ja mir ist klar, dass er enttäuscht von mir ist, jetzt erst an den PC zu dürfen.

Na endlich *seufze* Ich dachte schon ich darf gar nicht mehr an den PC. *Flocke nachsehe* Sie ist im Moment wirklich sehr seltsam... Da muss ich glaub ich einen Blick drauf halten. Normalerweise ist sie immer pünktlich mit ihren Beiträgen. Aber nicht nur ihr Blog oder ich sondern auch Youtube leidet darunter. Nicht gut... *die Seiten schüttel* Doch genug von Flocke. Ist ja mein Beitrag und das will ich nutzen. Hier die Antworten auf die wiederkehrenden Fragen. Ach und der Neuen versteht sich. Viel Freude damit.


1. Wie groß bist du im Moment?
Am ersten Oktober waren es 725 Bücher, aber leider leider *die Seiten hängen lasse*... Flocke hat noch mal aussortiert!!! 47 Bücher hat sie aus den Regalen entfernt, aus ihrer Liste und zu den anderen von September in einen Karton gesteckt in dem sie jetzt keine Luft mehr bekommen. Dann habe ich mich gefreut das Flocke bei Rebuy bestellt und wusch.. werde ich wieder enttäuscht. Denn die Hälfte sind schon gelesen. Dazu kommen die ganzen gelesenen Bücher.... Ich werde ganz gewaltig geschrumpft sein wenn meine liebe Besitzerin die Tage zählt und das schmeckt mir nicht. Alleine durch die Aktion mit dem Aussortieren bin ich unter die 700 gefallen *eine Träne verdrücke* Wie weit werdet ihr aber erst in einem Monat erfahren. Denn Flocke zählt immer am ersten nach wie groß ich bin.


2.Wie läuft deine SuB Pflege?
Ohh sie läuft trotzdem sehr gut! Ich muss doch schauen, dass ich schnell wieder auf die 700 komme. Da nehme ich jedes Buch was der lieben Flocke in die Hände fällt und nicht direkt gelesen wird. Das hier sind die drei neusten Bücher die darauf warten zu mir ins Regal zu kommen:


Diese Drei sind mal was ganz anderes. Okay zwei der Bücher sind aus dem Genre Geschichte. Und von der Autorin des dritten Buches hat sie schon ein Buch gelesen. In dem ging es allerdings um Kleopatra und Cäsar.
Die Himmelsbraut ist das zweite Buch der Autorin was Flocke von ihr im Regal stehen hat. Meines Wissens spielt es im Mittelalter und geht um eine Erbschaft. Sie hat mir das noch nicht so genau erklärt.
Night School kennen wohl die meisten von euch. Bin gespannt ob es Flocke gefallen wird. Darum schreibe ich nicht mehr dazu.
Valadas versinkende Gärten spielt im Cordoba des 11 Jahrhunderts. Sie ist eine Prinzessin und versucht mit ihrem Vermögen einen Ort der Künste zu schaffen. Liebe spielt wohl auch eine Rolle. Mehr wissen weder Flocke noch ich.



3.Welches Buch hat dich als letztes verlassen und wie hat es deiner Besitzerin gefallen?
Das war diesese hier :) Eigentlich wollte Flocke ja nur den ersten Band 'die Stadt der Heiligen' diesen Monat lesen. Doch den hat sie vorgestern beendet und den Zweiten dann direkt im Anschluss gelesen. Und das schlimme: der Dritte liegt auch schon parat. Kann gut sein, dass sie ihn ebenfalls noch vor dem ersten liest. Wenn Petra Schier das wüsste...  *seufz*
Ich hoffe aber nicht, denn sonst sinke ich ja noch um ein weiteres Buch *Angst bekomme*
Das Buch hat Flocke sehr gut gefallen. Die zwei Rezensionen werden in der folgenden Woche folgen, wenn sie wieder zu Hause und hoffentlich auch fiter ist.


 
 4. Lieber SuB, hast du schon einmal erlebt, dass dein Besitzer eine Leseflaute hatte? Wie hat sich das angefühlt und hast du versucht, etwas dagegen zu unternehmen?
*lachend die Stapel halte*
Flocke und eine Leseflaute? *die Bücher kichern höre* Guter Witz. So lange wie ich existiere - und das sind immerhin schon stolze 10 Jahre - hatte sie noch nie eine Leseflaute. Flocke liest IMMER und eigentlich auch überall. Kein einziger Tag vergeht ohne lesen. Hier mal 10 Seiten, da ein Kapitel... ups doch ein ganzes Buch oder auch zwei... Flocke liest wirklich immer.

Sollte sie aber mal in eine Leseflaute kommen werde ich die Harry Potter Bücher vorschieben. Oder Hanni und Nanni bzw Dolly. Zwei Reihen von Enid Blyton die meine Besitzerin in ihrer Jugend rauf und runter gelesen hat. Spätestens damit wird sie von sich aus wieder lesen. 
Leseflaute... tzzz *immer noch kicher* Habt ihr noch mehr solcher Fragen? Also wirklich..

Jetzt wünsche ich euch aber noch einen tollen Monat. Drückt mir die Seiten, dass ich doch nicht so weit von der 700 weg bin und das im nächsten Monat weitere tolle Bücher bei mir einziehen dürfen. Wir freuen uns ja beide über die Bücher.
Macht es gut 
euer
Firun ;)

[Die drei Flocken] SuB am Samstag #36


Hallo zusammen :)

Ich habe diese Aktion bei unserer lieben MsBookpassion gesehen. Sie hat es bei Nina vom Blog FrauHauptsachebunt entdeckt. Die Idee gefällt mir und aus dem Grund habe ich sie im Frühjahr übernommen.
Die Aufgabe ist es jeden Samstag drei Bücher von meinem Stapel ungelesener Bücher (SuB) vorzustellen.
Und wie ich feststelle klappt es bei mir wunderbar :) Jeden Monat wandern drei der Bücher die ich euch zeige auf meine Leseliste. Bzw zu dem Stapel gelesener Bücher.


Ich wünsche auch euch viel Spaß damit und wer weiß, vielleicht findet ihr ja das ein oder andere Buch das euch anspricht. Oder ihr könnt mir eins davon ans Herz legen? 
Würde mich wirklich freuen, bei der ganzen Auswahl :)

Geschichte, Jugend und Esoterik ^^



1. die Hand der Anne Boleyn - C.C. Humphreys
Anne Boleyn - Balladen werden über ihre SChönheit gesungen, über ihre Augen, ihren Körper. Doch Jean Romnaud ist gekommen, um die englische Königin hinzurichten. Auf dem Schafott nimmt sie ihrem französischen Henker einen letzten Schwur ab - und schickt Rombaud auf die gefahrvollste Mission seines Lebens. In den Wirren des 16. Jahrhunderts begibt sich der tapfere Scharfrichter auf eine abenteuerliche Odyssee, die ihn quer durch Europa führt und Freundschaft, Liebe, aber auch Schmerz und Verrat für ihn bereithält.



2. Die Clique - Brigitte Blobel
Lara ist raus aus der Clique. Ihrem Tagebuch vertraut sie an, wie alles begonnen hat - mit ihrer großen Liebe Carus, ihrer Freundin Sonja und der Clique. Wie schön es war, alles gemeinsam zu machen, einfach dazuzugehören. Wie es dann irgendwann anfing mit Bier und Rotwein... und weiterging mit kleinen bunten Pillen.
Und wie schnell auf einmal klar war: Wer nicht mitmacht ist draußen!




3. Bestellungen beim Universum - Bärbel Mohr
Bärbel Mohr zeigt, wie man sich den Traumpartner, den Traumjob oder die Traumwohnung und vieles mehr einfach 'herbeidenken' und quasi beim Universum 'bestellen' kann.
Sie bringt dem Leser bei, wie er auf seine innere Stimme hören, wie er sich selbst gegenüber eine stärkere Verpflichtung eingehen und sein Leben positiv gestalten kann. Zahlreiche kleine Anekdoten und Parabeln durchziehen das humorvoll geschriebene Büchlein, das durch Lebenstips für jeden Tag abgerundet wird.




-------------------------

Ich habe mich übrigens dazu entschieden genau das zu machen was auch unsere liebe Jacky von Msbookpassion übernommen hat,
Diese Herrschaften hier nehmen ebenfalls an der Aktion teil:

Wer weiß vielleicht folgen da ja bald noch weitere :)

Saturday Sentence #19

Hallo und eine angenehme Samstag Morgen :)


Saturday sentence ist eine kleine Aktion die ich bei Tarlucy gesehen habe, die sie wiederum bei Lesefee gefunden hat. Mir macht sie immer wieder Spaß ^^


Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen möchten:


1. Nimm deine aktuelle Lektüre.
Ein wirklich interessantes und für mich auch immer noch lehrreiches Buch.









2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein "saturday sentence" lautet.
"Ihr werdet gleich am eigenen Leib spüren, wie sich das anfühlt."

Irgendwie passen viele der Sätze im Moment zu meinem Lieblings Pen&Paper System Vampire the Masquerade. Ich finde den Satz toll
Gruß
Flocke ;)

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Gemeinsam Lesen #21



Einen wunderschönen Mittwoch Abend :)

Ja auch diese Woche wieder einen Tag später. Gestern habe ich es wirklich nicht geschafft.
Es ist mal wieder Zeit für die Aktion 'Gemeinsam Lesen'. Ich freue mich ja jede Woche darauf und deshalb lasse ich euch jetzt nicht länger mit meinem Gequatsche warten, sondern beantworte die üblichen Verdächtigen ^^

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich bin auf Seite 303 von 332.









2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Er sah sich gelegentlich um, doch weit und breit war keine Menschenseele auszumachen.

3. Was möchtest du unbedingt zu deinem aktuellen Buch sagen?
Das ich die Protagonistin sehr gerne mag :) Fast so gerne wie Adelina aus einer anderen Reihe der Autorin. Mich reizt es eigentlich sogar den zweiten Teil der Reihe diesen Monat noch zu lesen und nicht erst nächste Woche ^^

Bist du ein Mängelexemplar-Jäger?
Jaein. Ich stelle mir lieber Bücher zum Normalpreis ins Regal die ich mir gekauft habe. Aber da ich viele Bücher lese und gerne kaufe sind Mängelexemplare die günstigere Variante. Bisher hatte ich bei denen auch Glück. Sie hatten wenig Macken. Wenn ich vom Anschauen her die Wahl habe Neukauf. Aber mein Portemonai sagt mir Mängelexemplare.

Und wie ist das bei euch so? Neukauf oder Mängelexemplar?
Ich bin neugierig wie ihr das handhabt.

Flocke ;)

Montag, 24. Oktober 2016

Montagsfrage #19





Hallo und einen wunderschönen guten Abend :)

Wieder ist es Montag mit einer wunderbaren Frage. Wie immer wird sie von Svenja auf Buchfresserchen gestellt und diese Woche finde ich sie wirklich sehr interessant. Ich bin zwar tot müde - okay das bin ich genau genommen schon seit über einer Woche - aber ich will zumindest versuchen diese Woche meinen Beiträge ganz normal hochzuladen. Also ignoriere ich die Müdigkeit, Schlappheit und Kopfschmerzen und nerve euch nicht länger mit meinen Gejammer. Hier die Frage:

Welche 5 Eigenarten zeichnen dich – vom Lesen abgesehen – als Bücherwurm aus?

Das ist eine wunderbare Frage der ich mich sehr gerne widme. Ich oute mich dann hier mal als extremer Bücherwurm *ggg* Folgende Dinge würde ich mir gerne verbriefen lassen.

1. Bei Anderen schaue ich sofort nach den Bücherregalen und was sich darin befindet - denn daran kann ich viel ausmachen.

2. Ich gehe nie ohne zwei Bücher im Rucksack aus dem Haus. Ein angefangenes und ein ungelesenes.

3. An einer Buchhandlung vorbei zu gehen ohne sie zu betreten ist unmöglich. Kein Buch zu kaufen könnte eher funktionieren (sehr selten).

4. Ich besitze 10 Bücherregal auf drei Räume verteilt, die voll sind und gerne weiter wachsen dürfen.

5. Die Freude über einen Büchergutschein ist bei mir echt: Neue Bücher!!!


Und was habt ihr geantwortet? Heute werde ich das nicht mehr kontrollieren, aber die Woche über werde ich bei euch mal reinschauen. Bin gespannt was da bei euch so steht und ob es vielleicht Übereinstimmungen gibt. Ich habe hier die ersten fünf aufgelistet die mir eingefallen sind.
Ganz liebe Grüße und eine angenehme Nacht
Flocke ;)

Rezension - die Dufthändlerin

Autor: Jutta Oltmanns

Verlag: Heyne

ISBN: 978-3-453-47132-0

Erschienen: September 2016

Preis: 9,99 €

Seiten: 508


Inhalt:
Wenn Josefine eins kann dann mit Düften umgehen. Sie hat eine gute Nase dafür und nutzt es natürlich. Dazu hilft sie noch im Haus ihres Vaters, wo auch ihr Onkel Bertram lebt.
Dann hört allerdings auch der russische Zar Peter I. von ihr und hofft, dass sie seiner Frau Katharina helfen kann. Die leidet sehr unter dem Verlust ihres Sohnes und weiß nicht wie sie wieder froh werden kann. Josefine folgt ihr nach Russland. Lernt dabei den jungen Henk de Jonge kennen - und lieben. Doch darf sie das? Wie gefährlich ist es in der Nähe des Zaren zu leben und warum fürchten die Russen die Wunderkammes mit den Kuriositäten so in der Josefine tätig ist?



Meine Meinung:
Ich hatte von der Autorin noch nichts gelesen und war deshalb sehr gespannt auf das Buch.
Jetzt ärgere ich mich so lange damit gewartet zu haben, Denn die Geschichte in diesem Buch hat mich von Anfang an gefesselt.
Wir lernen Josefine kennen, ihren Vater, Onkel und die Haushälterin Dietlinde. Josefine ist ohne Mutter aufgewachsen, doch es fehlt ihr an nichts. Sie ist eine starke, offene, begabte kluge und energische junge Frau. Nicht auf den Mund gefallen und bereit anderen zu helfen. Sie liebt die Arbeit in der Apotheke, doch mehr noch in ihrem kleinen Labor, dort kann sie sich dem Widmen was sie am liebsten macht: Düfte kreieren. Im Gegensatz zu den meisten anderen hat Josefine eine sehr gute Nase. Sie schafft es nicht nur Düfte kreieren, sondern die Bestandsteile so zu mischen, dass es den Anwenderinnen damit viel besser geht.
Zufällig wird Zar Peter I. auf sie aufmerksam und dadurch macht sie die Bekanntschaft mit Katharina, Zarin von Russland.
Von den zwei Herrschern wird ein sehr deutliches, glaubhaftes Bild gegeben. Peter I: groß, laut, launisch, jähzornig, wittert überall Verrat und hasst den Thronfolger.
Katharina: ruhig, gelassener, vorsichtig, bedacht, gefühlvoller und als Einzige im Stande den Zaren zu besänftigen.
Die Zwei ergänzen sich und sind auf den jeweils anderen angewiesen.
Alexej, der älteste Sohn des Zaren, ist seinem Vater sehr ähnlich und doch fürchtet er ihn - nicht ohne Grund. Was allerdings auf Gegenseitigkeit beruht.

Henk ist wie ein Russe aufgewachsen, spricht ihre Sprache, lebt wie einer, wurde so erzogen, ist Vertrauter des Zaren und doch hat er jede Menge Feinde. Und Probleme.
Henk ist verschlossene, diszipliniert, gebildet, offener Veränderungen gegenüber und liebt es Josefine auf die Palme zu bringen.

Außer der beginnenden Zuneigung zwischen den Beiden gibt es zwei weitere Sachen die sie verbindet:  Petre - ein kleiner, aufgeweckter Waisenjunge den die zwei adoptieren - und die Arbeit zur Errichtung/Vollendung der zarischen Wunderkammer.
Dazu kommen noch andere Charakter in dem Buch: der Gnom Caspar, Alexander Menschikow der Politiker dem Zar Peter vertraut. Varvara - eine Mätresse des Politikers - die ein Auge auf Henk geworfen hat und Humbertus der mit in der Wunderkammer arbeitet. Und und und...

Ich merke auf jeder Seite  wie viel Arbeit in den einzelnen Personen steckt. Die Beschreibungen sind sehr genau und detailliert. Bis auf wenige Stellen lies sich das Buch sehr gut und flüssig lesen. Die Geschichte wurde vor meinen Augen lebendig und ich möchte wirklich nicht zu der Zeit in Russland gelebt haben. Die Angst vor dem Zaren und der Hass auf die ganzen Ausländer wäre mir zu viel. Und doch ist die Geschichte dadurch noch mal brandaktuell. Für mein Bücherregal ist das Buch eine Bereicherung. Ich bin gespannt auf weitere Werke der Autorin und danke dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

5 Flocken und eine Leseempfehlung für jeden der Geschichte mag!

Samstag, 22. Oktober 2016

[Die drei Flocken] SuB am Samstag #35


Hallo zusammen :)

Ich habe diese Aktion bei unserer lieben MsBookpassion gesehen. Sie hat es bei Nina vom Blog FrauHauptsachebunt entdeckt. Die Idee gefällt mir und aus dem Grund habe ich sie im Frühjahr übernommen.
Die Aufgabe ist es jeden Samstag drei Bücher von meinem Stapel ungelesener Bücher (SuB) vorzustellen.
Und wie ich feststelle klappt es bei mir wunderbar :) Jeden Monat wandern drei der Bücher die ich euch zeige auf meine Leseliste. Bzw zu dem Stapel gelesener Bücher.


Ich wünsche auch euch viel Spaß damit und wer weiß, vielleicht findet ihr ja das ein oder andere Buch das euch anspricht. Oder ihr könnt mir eins davon ans Herz legen? 
Würde mich wirklich freuen, bei der ganzen Auswahl :)

Geschichte, Klassiker und Esoterik ^^




1. Luise, Königin aus Liebe - Bettina Henning
Berlin, 24. Dezember 1793. Als die blutjunge Prinzessin Luise den Kronprinzen Friedrich Wilhelm in einer prachtvollen Zeremonie heiratet, feiert ganz Preußen das große Ereignis. Denn es ist eine Liebesheirat und die künftige Königin von außergewöhnlicher Schönheit. Mit ihrem Liebreiz erobert sie nicht nur rasch die Herzen ihrer Untertanen, sondern nimmt auch entscheidenden Einfluss auf die bewegte Zeitgeschichte. Der junge russische Zar Alexander I. himmelt sie an, und Napoleon zwingt sie zur Flucht aus Preußen.




2. Damals war es Friedrich - Hans Peter Richter
Zwei Jungen wachsen im selben Haus auf und gehen in dieselbe Schulklasse. Jeder wird als einziges Kind von verständis- und liebevollen Eltern erzogen. Selbstverständlich werden sie Freunde und jeder ist in der Familie des anderen daheim. Doch Friedrich Schneider ist Jude und allmählich wirft der Nationalsozialismus seine Schatten über ihn. Friedrichs Freund, der zwar bis zuletzt an Friedrich hängt, kann ihm immer weniger zur Seite stehen da er selbst dem Zwang der Zeit ausgeliefert ist. Langsam gleitet die Geschichte aus der heilen Kinderwelt in ein unfassbares Dunkel.



3. Die eigenen Wurzeln finden - Denise Linn
Der Schlüssel zur Persönlichkeit liegt in unserer Herkunft. Eigenschaften und Überzeugungen werden häufig von einer Generation an die nächste weitergereicht, ohne dass die Familienmitglieder sich darüber im Klaren sind. Indem man sich mit seiner familiären Vergangenheit auseinandersetzt und aussöhnt, ebnet man zugleich auch den Weg für seine Nachkommen.


Ich sage direkt, dass ich nicht weiß warum diese Bücher bisher ungelesen sind. Zeit, andere Bücher und nicht so große Neugier ist das einzige was ich vorzuweisen habe. Aber dadurch, dass ich sie euch zeige bekomme ich ja wieder Lust sie zu lesen :) Bin gespannt wann eins dieser drei mit darunter ist.


-------------------------

Ich habe mich übrigens dazu entschieden genau das zu machen was auch unsere liebe Jacky von Msbookpassion übernommen hat,
Diese Herrschaften hier nehmen ebenfalls an der Aktion teil:

Wer weiß vielleicht folgen da ja bald noch weitere :)

Saturday Sentence #18

Hallo und eine angenehme Samstag Nachmittag :)


Saturday sentence ist eine kleine Aktion die ich bei Tarlucy gesehen habe, die sie wiederum bei Lesefee gefunden hat. Mir macht sie immer wieder Spaß ^^


Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen möchten:


1. Nimm deine aktuelle Lektüre.
An dem Buch lese ich schon eine Weile. Heute morgen habe ich wieder 15 Seiten geschafft. Ja es ist nicht lang, aber ein anderes hat mich dazwischen mehr interessiert :D









2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein "saturday sentence" lautet.
"Erst brauche ich ein paar Informationen, und zwar schnell."

Na das könnte bei Vampire auch ein Nosferatu sagen. *grinse*
Euch noch einen schönen Samstag und einen tollen Sonntag.
Gruß
Flocke ;)

Beiträge, Blog, Youtube und so

Einen wunderschönen Samstag zusammen :)

Ich wollte nur mal kurz was von mir hören lassen. Sicher wundern sich diejenigen, die meinen Blog verfolgen, darüber wie unregelmäßig oder gar nicht diese Woche Beiträge auf meinem Blog hochgeladen werden.
Ich komm bei der Themenwoche nicht voran, 'Mein SuB kommt zu Wort' ist noch nicht da. Freitags Fragen fehlen auch und von den heutigen Beiträgen will ich gar nicht sprechen.
Nun ich mach das nicht weil es mir Spaß macht *seufze*

Mir geht es die ganze Woche über schon ziemlich schlecht. Nicht vom Kopf her. Ich kann Beiträge verfassen und Rezensionen im Kopf aufbauen, aber alles was im Moment mit viel tippen oder schreiben zu tun hat schaffe ich einfach nicht. Auch das hier kostet mich gerade einiges an Überwindung.
Ich hab die ganze Woche schlecht geschlafen. Nicht zu wenig. Eher im Gegenteil. Ich schlafe sehr viel und wenn ich aufstehe bin ich genau so müde wie davor. Tippen fällt mir unheimlich schwer und ich weiß nicht woran das liegt. Könnte also in einem durch schlafen. Wenn das jetzt ein oder zwei Nächte gewesen wären würde ich ja nichts sagen. Aber nach 6 Nächten ist mir das dann doch etwas zu sonderbar. Montag werde ich zum Arzt gehen und das mal kontrollieren lassen. Es kann nicht sein das ich 8 oder 9 Stunden schlafe und genau so fertig bin als wenn ich es nicht getan hätte.

Darum entschuldige ich mich bei euch.
Ich versuche die Beiträge dieses Wochenende noch hoch zu laden. So weit ich das hinbekomme. Hoffentlich ändert sich das Bald wieder. Mich selbst macht das total fertig, denn ich will euch ja an meinen Gedanken teilhaben lassen. Bücher zeigen und alles. Bei youtube habe ich genau das gleiche Problem. Hier liegen gelesene Bücher die ich rezensieren will, aber ich bin zu müde und schlapp mich vor die Kamera zu setzen.
Eigentlich generell zu müde um am PC zu sitzen. Und darum lade ich jetzt nur eben den Saturday Sentence und meinen üblichen Samstagbeitrag hoch ehe ich mich etwas auf die Couch packe und dann guck ich was heute Abend noch möglich ist.
Ich weiß, dass ich euch keine Rechenschaft schuldig bin, aber ich wollte es einfach mal getippt haben. Lesen funktioniert seltsamer weise noch *Schultern zucke*
Euch allen noch ein schönes Wochenende und lasst es euch gut gehen.

Ganz liebe Grüße
Flocke ;)

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Gemeinsam lesen #20



Einen wunderschönen Donnerstag Morgen :)

Ja dieses Mal zwei Tage später als normal. Aber irgendwie will mich mein PC ärgern und lädt die Beiträge nicht eigenmächtig hoch. *seufze* Doch egal ^^
Es ist mal wieder Zeit für die Aktion 'Gemeinsam Lesen'. Ich freue mich ja jede Woche darauf und deshalb lasse ich euch jetzt nicht länger mit meinem Gequatsche warten, sondern beantworte die üblichen Verdächtigen ^^

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich bin auf Seite 127.









2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Im Prinzip ja."

3. Was möchtest du unbedingt zu deinem aktuellen Buch sagen?
Das ich mit der Protagonistin einfach nicht warm werde bisher und dabei habe ich schon die Hälfte gelesen. Aber vielleicht kommt das ja noch.

Welche Buchreihe muss man nach Deiner Meinung nach gelesen haben?
Standardmäßig wird wohl von allen Harry Potter kommen. Der Meinung bin ich auch - zumindest ohne das neue Buch - aber es gibt auch jede Menge andere schöne Buchreihen ^^
Was mir noch unheimlich gut gefallen hat ist die Tanea Reihe (Isolde Heyne) die in der Steinzeit spielt - die bekommt man allerdings nur noch gebraucht zu kaufen da sie aus den 19ern ist.
Dann die Adelina Reihe (Petra Schier) die in Köln spielt - ist ein Mittelalter Krimi.
Sonst fällt mir noch die Vampir-Chronik (Anne Rice) ein. Die habe ich sehr gerne gelesen :) Sind aber auch schon etwas älter.

Welche Buchreihen sollte ich den eurer Meinung nach gelesen haben? Schreibt mir ruhig Empfehlungen drunter. Ich bin ganz gespannt.
Ganz liebe Grüße
Flocke ;)


Mittwoch, 19. Oktober 2016

Montagsfrage # 18



Hallo und einen wunderbaren Mittwoch :)

Ja dieses Mal gibt es die Montagsfrage von mir zwei Tage später. Montag war ich fast nicht zu Hause und Abends war ich so müde und kaputt, dass ich mich nicht mehr an den PC gesetzt habe. Deshalb hole ich die Frage jetzt nach und sie lautet:

Welches Einzelband steht bei dir aktuell auf der Leseliste / dem Leseplan?

Oh das kann ich sehr einfach beantworten ^^ Ich mache mir zu Beginn des Monats eine Liste um zu wissen was ich in etwa lese. Darum stehen noch ein paar Einzelbände drauf :



Das sind drei der Bücher die ich diesen Monat noch lesen will. Das Phantom habe ich schon angefangen, komme aber nur schleppend voran. Mal sehen. Hab ja noch 12 Tage bis Halloween.
Für den nächsten Monat habe ich mir auch schon ein paar vorgenommen, aber das würde den Beitrag nur seeeehr lang ziehen.
Na ich wünsche euch noch eine schöne Woche. Zur Hälfte ist sie schon rum.

Ganz liebe Grüße
Flocke ;)

Corlys Themenwoche 3.2: An welchen Seiten arbeitet ihr am meisten im Internet?



Hallo und einen tollen Dienstag Abend :)

Diese tolle Aktion von Corly verfolge ich schon eine Weile als Mitleserin und mittlerweile gehört sie für mich dazu ^^
Für diejenigen unter euch die sie nicht kennen: Es ist eine Idee von Corly die sich jede Woche ein neues Thema raus sucht und dazu jeden Tag eine Frage stellt. Meiner Meinung nach kann man so jede Menge über andere Blogger erfahren und bei manchen Dingen sicher bemerken, dass man nicht die einzige Person mit seltsamen Angewohnheiten ist :)

Das Thema diese Woche: Internet ^^

3.2: An welchen Seiten arbeitet ihr am meisten im Internet?

*lache*
Okay das trifft sich sehr gut mit der Frage von gestern. Im Beitrag von gestern habe ich die Seiten erwähnt auf denen ich mich rum treibe. Deshalb gehe ich hier dann mal genauer ins Detail:

An und auf meinem Blog verbringe ich 1-5 Stunden pro Tag. Ich bereite Beiträge vor (die Wöchentlichen Aktionen, Rezensionen, monatliche Aktionen) und beantworte Kommentare. Dann wusel ich zu den Bloggern die mir eine Nachricht dagelassen haben, lese ihre Beiträge und versuche auch dort Kommentare zu hinterlassen. Was zum Teil erschwert wird auf Wordpress, wo ich bis zur Freischaltung warten muss um zu erfahren ob mein Beitrag auch wirklich rausgegangen ist.
Nebenbei lasse ich leise Musik laufen, damit ich nicht nur das Tippen habe.

Wenn auf dem Blog so weit alles erledigt ist überprüfe ich ein mal Facebook, den Nerdpol und Youtube, Sind unter meinen Videos Kommentare beantworte ich diese als nächstes - dabei höre ich dann aber andere Musik ^^

Danach beschäftige ich mich mehr mit P&P. Neben lesen und schreiben eins meiner liebsten Hobbys.
Ich habe viele Geschichten (Chroniken) die ich leite und von daher suche ich nach Ideen, kümmere mich um diese und arbeite sie zum Teil aus, aber nie zu weit, denn meine Spieler machen nicht immer das was sie sollen.
Im Normalfall finden meine Chroniken an realen Orten statt, bekannte Städte und da versuche ich so viel wie möglich drüber zu erfahren damit es so echt wie möglich ist.
Manche Ideen dafür bekomme ich aber auch durch lesen und dann wird im Internet nachgesehen wie realisierbar das Ganze ist.
Bei Geschichten und Hintergrund für meine eigenen Charakter verfahre ich genau so oder ich schaue in meinen Bücher nach.

Wenn ich auf lovelybooks unterwegs bin mache ich quasi das Gleiche wie bei meinen Blog. Ich gucke in meine abonnierten Themen, beantworte und schreibe Beiträge, schau auf verschiedenen Profilen nach, schreibe auf Pinwände und suche natürlich nach neuen Büchern ^^
Dann kontrolliere ich wie alt sie sind und suche im Buchhandel und auf Plattformen wie Arvelle und Rebuy nach ihnen. Das bedeutet nicht unbedingt, dass ich sie mir direkt kaufe, aber ich möchte schon wissen in was für einem Preisrahmen ich mich aufhalte - gerade weil ich viel lese und Bücher sammle ^^

Wenn der Tag - das schaffe ich nicht alles an einem sondern ist als Beispiel gedacht - noch nicht rum ist klicke ich mich noch durch Geschichtsdatenbanken, Archiven und Plattformen. Mich interessieren die Verwandtschaften der Königs- und Adelshäuser ungemein.
Über die Jahre hat sich da einiges in meinen Regalen und meinem Kopf angesammelt und jeden Tag kommt mehr dazu.
Ein Beispiel? Nun das gibt es bei der morgigen Frage ^^


Und wo treibt ihr euch so genau rum? Außer auf den ganzen tollen Blogs versteht sich
Gruß
Flocke ;)

Corlys Themenwoche 3.1: Was tut ihr eigentlich genau im Internet?



Hallo und einen wunderschönen Montag:)

Diese tolle Aktion von Corly verfolge ich schon eine Weile als Mitleserin und mittlerweile gehört sie für mich dazu ^^
Für diejenigen unter euch die sie nicht kennen: Es ist eine Idee von Corly die sich jede Woche ein neues Thema raus sucht und dazu jeden Tag eine Frage stellt. Meiner Meinung nach kann man so jede Menge über andere Blogger erfahren und bei manchen Dingen sicher bemerken, dass man nicht die einzige Person mit seltsamen Angewohnheiten ist :)

Das Thema diese Woche: Internet


 3.1: Was tut ihr eigentlich genau im Internet?

Vieles ^^
Das meiste ist schreiben, recherchieren, antworten, Youtube durchsuchen.
Ich bewege mich auf lovelybooks, meinem Blog, Rebuy, Arvelle. Klicke mich durch Youtube, Facebook, dem Nerdpol (ein Pen&Paper Rollenspielforum), arbeite an meinem Youtube Kanal und recherchiere viel für mein anderes Hobby - außer Lesen und Pen&Paper - Geschichte.

Was ich da genau mache erzähl ich euch über die Woche verteilt.

Gruß
Flocke ;)

Corlys Themenwoche 3.3: Wie sieht es bei euch mit Wikipedia aus?




Hallo und einen wunderschönen Mittwoch :)

Diese tolle Aktion von Corly verfolge ich schon eine Weile als Mitleserin und mittlerweile gehört sie für mich dazu ^^
Für diejenigen unter euch die sie nicht kennen: Es ist eine Idee von Corly die sich jede Woche ein neues Thema raus sucht und dazu jeden Tag eine Frage stellt. Meiner Meinung nach kann man so jede Menge über andere Blogger erfahren und bei manchen Dingen sicher bemerken, dass man nicht die einzige Person mit seltsamen Angewohnheiten ist :)

Das Thema diese Woche: Internet und wir sind schon bei der dritten Frage ^^


 3.3:  Wie sieht es bei euch mit Wikipedia aus?

Früher habe ich mir meine Informationen nur von Wikipedia geholt. Da war mir aber noch nicht klar wie viele Fehler sich einschleichen können.
Damals habe ich es nur genutzt wenn ich hin und wieder was über einen Schauspieler, eine Serie oder einen Film wissen wollte. Als sich dann aber mein Fabel für Geschichte herauskristallisierte habe ich am Anfang den Fehler gemacht alle Daten einfach zu übernehmen die mir gegeben wurden. Skeptisch wurde ich erst als die Daten einer Herzogin nicht stimmten.
Dazu muss ich sagen, dass ich hier per Hand von allen europäischen Königshäusern bis zur nächsten Generation die Stammbäume aufgeschrieben habe. Sprich einschließlich der Kinder die jetzt noch gaaanz klein sind ^^
Angefangen beim Ursprung um die Zeit Karl des Großen.
Bei einem deutschen Adelsgeschlecht ist mir aufgefallen, dass einer hessische Herzogin mal knapp 20 Jahre fehlten. Ich stutzte, weil ich erst eine Woche davor ein Buch gelesen habe wo drinnen stand, dass sie im hohen Alter von 88 Jahren starb. Laut Wikipedia war sie aber nur 68 geworden. Also sprang ich ins englische Wiki - wo es auch so stand - und dann ins spanische.
Ja ich kann kein spanisch und auch mein englisch ist mehr schlecht als recht, aber Daten und Bezeichnungen sind mir ein Begriff und im spanischen stand dann das, was ich kannte.
Darauf hin habe ich alle Stammbäume noch mal durchgearbeitet und versucht, wenn möglich, in das jeweilige Wikipedia des Landes zu schauen um zu wissen ob Deutsch und das Andere identisch ist. Wenn nicht habe ich mich auf das Fremdsprachige verlassen.
Viele Fehler waren es nicht, aber ich habe alle behoben.

Was mir bei Wikipedia noch auffällt ist die Tatsache wie schnell sie bei manchen Themen sind. Da kommt das Kind gerade auf die Welt und hat schon seine eigene Seite *seufze*
Na und dann kommen Momente wo ich etwas nachlesen will und feststelle: Letzter Stand ist von 2010. Diese Person hat drei Kinder... Ich weiß aber von meinen Stammbäumen her, dass der mittlerweile das fünfte mal Vater wurde und das sein Ältester verheiratet ist. Ach das ist auch nicht da wie dumm...
Klingt etwas pingelig, aber wenn schon die Daten der meisten Adeligen online verfügbar sind möchte ich sie auch vollständig haben. Schließlich wird das dort hinterlegt damit so Menschen wie ich oder ihr Sachen heraus bekommen können.

Also für oberflächliche Recherche nutze ich Wikipedia noch ganz gerne, aber nicht so bald es tiefer in Familiendinge oder manche historische Ereignisse geht.
Um etwas über Städte zu erfahren oder Orte, mystische Dinge oder Orte sehr gerne ^^ Aber halt kaum wenn es um den Adel der Welt geht :)


Und wie ist das bei euch so? Ich bin gespannt ^^
Ganz liebe Grüße
Flocke ;)

Sonntag, 16. Oktober 2016

Saturday Sentence #17

Hallo und eine angenehme Samstag Nachmittag :)


Saturday sentence ist eine kleine Aktion die ich bei Tarlucy gesehen habe, die sie wiederum bei Lesefee gefunden hat. Mir macht sie immer wieder Spaß ^^


Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen möchten:


1. Nimm deine aktuelle Lektüre.
Das Buch habe ich gestern erst angefangen. Deshalb bin ich noch nicht so weit.









2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein "saturday sentence" lautet.
Eine vertraute, polternde Stimme dröhnte durch den Raum.


Na das ist auch mal wieder ein sehr interessanter Satz mit dem viel anzufangen ist *schmunzel* Ich bin sehr gespannt wohin das Buch mich selbst noch hinbringen wird.
Euch noch einen schönen Samstag und einen tollen Sonntag.
Gruß
Flocke ;)

Corlys Themenwoche 2.6: Was für Erfahrungen habt ihr mit Tieren gemacht?



Hallo und einen wunderschönen Samstag :)

Diese tolle Aktion von Corly verfolge ich schon eine Weile als Mitleserin und mittlerweile gehört sie für mich dazu ^^
Für diejenigen unter euch die sie nicht kennen: Es ist eine Idee von Corly die sich jede Woche ein neues Thema raus sucht und dazu jeden Tag eine Frage stellt. Meiner Meinung nach kann man so jede Menge über andere Blogger erfahren und bei manchen Dingen sicher bemerken, dass man nicht die einzige Person mit seltsamen Angewohnheiten ist :)

Das Thema diese Woche: Tiere ^^


2.6  Was für Erfahrungen habt ihr mit seltene Tieren in freier Natur gemacht?

Da musste ich jetzt wirklich einen Moment nachdenken. Es ist schwierig zu sagen, was alles zu den sehr seltenen Tieren gehört.
Ab 1999 bin ich mit meiner Familie regelmäßig nach Schobüll gefahren. Oben an der Nordseeküste. Auf der einen Seite war das Watt und auf der anderen ein Wald. Am Anfang durfte ich nur mit meinem Vater gemeinsam hinein in den Wald. Da habe ich mich natürlich *hust* nicht immer dran gehalten *summe*
Die ersten drei, vier Jahre ja, aber dann war ich mutiger und bin sehr viel alleine in den Wald. Nach ein paar mal alleine dadurch gehen hatte ich eine Stelle an der ich regelmäßig eine Pause eingelegt habe. Das war eine kleine Lichtung verborgen zwischen ein paar Bäumen, verdeckt von einem Stein.
Gelöst von den ganzen Geräuschen war diese Ruhe einfach unbeschreiblich. Schnell haben es sich ein paar Tiere zur Gewohnheit gemacht mir Gesellschaft zu leisten: zwei kleine Kaninchen, ein schwarz-rotes Eichhörnchen. Ein mal hat sogar ein Dachs die Nase aus einem Bau gesteckt. Zwischendurch habe ich einen Storch über mich hinwegfliegen sehen. Bei einem Tier bin ich mir sicher, dass es eine Wildkatze war - doch sie ist nicht lange genug geblieben das ich mir sicher sein kann. In der Nähe klopfte ein kleiner Specht regelmäßig an einem Baum.
Zuerst dachte ich, dass es ein Buntspecht war - die sind schließlich recht häufig - aber als ich ihn vorbei fliegen sah war er viel kleiner und hatte eine graue Färbung. Es könnte ein Grauspecht gewesen sein.
Größere Tiere sind mir da nie begegnet.

Ich habe zwar ein mal geglaubt, einen Wolf gesehen zuhaben. Ich kenne ihre Silhouette und weiß wie ich sie von einem Schäferhund unterscheiden kann. Doch das kommt mir dann etwas zu seltsam vor. Denn warum sollte sich mir dieses Tier nähern? Wenn das tatsächlich einer war hat er sich sehr gut vor den Menschen verborgen, denn ich habe nirgendwo einen Artikel in der Zeitung darüber gefunden.
Vielleicht habe ich mir letzteres aber auch nur eingebildet. Oder es war ein Tagtraum *etwas lächeln muss*

Und was war eure Erfahrung mit seltenen Tieren in der freien Natur?
Schreibt es mir ruhig.
Einen schönen Samstag und einen noch schöneren Sonntag für euch
Gruß
Flocke ;)

Corlys Themenwoche 2.5: Wart/seid ihr gerne im Zoo? Was macht ihr da am liebsten? Was sind eure schönsten Erfahrungen?


Hallo und einen wunderschönen Freitag :)

Diese tolle Aktion von Corly verfolge ich schon eine Weile als Mitleserin und mittlerweile gehört sie für mich dazu ^^
Für diejenigen unter euch die sie nicht kennen: Es ist eine Idee von Corly die sich jede Woche ein neues Thema raus sucht und dazu jeden Tag eine Frage stellt. Meiner Meinung nach kann man so jede Menge über andere Blogger erfahren und bei manchen Dingen sicher bemerken, dass man nicht die einzige Person mit seltsamen Angewohnheiten ist :)

Das Thema diese Woche: Tiere ^^

 2.5  Wart/seid ihr gerne im Zoo? Was macht ihr da am liebsten? Was sind eure schönsten Erfahrungen?

Ich gehe sehr gerne in Zoos. Unseren Zoo hier in Köln kenne ich sehr gut ^^ Bis vor zwei Jahren bin ich auch noch gerne hingegangen. Doch nachdem zwei, drei neue Tierarten mit aufgenommen wurden und sie dafür umgebaut haben - und dadurch andere Gehege verkleinert wurden. War ich nur noch zwei mal vor Ort.
Am liebsten habe ich mich tatsächlich vor das Gehege der Geparden gesetzt. Meist bin ich morgens hin wenn keine Schulklassen vor Ort waren, denn dann war es ruhig. Hab den Tieren ein wenig zugesehen und dann angefangen in einem Buch zu lesen oder an einer Geschichte weiter zu schreiben. Nach etwa einer Stunde bin ich dann weiter. Habe mich sehr lange vor dem Tigergehege aufgehalten und mit einem Lächeln zugesehen, wenn die jungen Tiger übereinander hergepurzelt sind beim Spielen :) Das sah jedes Mal sehr putzig aus ^^
Wenn es ein neuer Zoo ist versuche ich so schnell wie möglich herauszubekommen wo die Raubkatzen sind und ZACK... Staubwolke und Flocke ist weg :)
Mit zu den schönsten Erinnerungen gehört allerdings die Sache am Gehege des Schneeleoparden in unserem Zoo. Es war noch recht früh und wenig los. Ich wusste, dass die Leopardin im Außengehege war, sich aber so gut wie nie blicken lässt. Natürlich wollte ich trotzdem daran vorbei gehen, weil ich nun mal eine Affinität zu Katzen habe.
Ohne viel Lärm zu machen habe ich mich vors Glas gestellt und das Gehege nach ihr abgesucht. Das war natürlich nicht so einfach, doch dann habe ich bemerkt, dass mich jemand beobachtet. Es kribbelte leicht im Nacken, also sah ich mich hinter mir um. Da war aber niemand. Ich hab mich wieder aufs Gehege konzentriert, weiter gesucht und dann wusste ich auch was mich beobachtet. Nur zwei Meter schräg über mir auf einem Felsen saß die Katze und sah zu mir hinab. Im ersten Moment habe ich mich total erschrocken, bin aber stehen geblieben. Dieses schöne Tier streckte sich, sprang hinunter, sah zu mir rüber, verschwand in einer Höhle die mir nicht aufgefallen ist und kam dann mit ihrem Wurf wieder zurück. Sie legte sich ganz entspannt hin und lies die Jungen spielen.
Ich war davon total überrumpelt und fasziniert zugleich. Mir wurde es richtig warm ums Herz. Ich betrachtete die junge Katzenmutter und war überrascht, dass sie meinen Blick zu erwidern schien.
Ein paar Minuten blieb sie noch, stand dann auf, nahm ihren Wurf und verschwand wieder in der Höhle.
Es dauerte keine zwei Minuten als eine Gruppe von mehreren Erwachsenen ans Gehege kam, rein sah und einer von ihnen meinte: "Ich bin mir nicht mal sicher ob hier wirklich etwas drinnen ist. Weder den Schneeleoparden noch die Jungen habe ich bisher zu Gesicht bekommen."
Sie gingen weiter und ich stand noch einen Moment sehr nachdenklich am Glas. Als ich weiter ging habe ich ihren Blick noch mal wahrgenommen und ihren Kopf kurz im Höhleneingang gesehen.
Nennt mich verrückt, aber... irgendwie werde ich das Gefühl nicht los *grübel* naja... ausgesucht worden zu sein dafür.
Mir ist klar wie bescheuert das klingt, doch bis heute ist das eine der schönsten Erfahrungen die ich gemacht habe :) Und ich freue mich jedes Mal darüber wenn es mir wieder einfällt ^^

Euch ein schönes Wochenende
Gruß
Flocke ;)