Samstag, 14. Oktober 2017

Samstagsfragen #2


Hallo Zusammen :)

Diese Aktion habe ichletzte Woche bei Corly entdeckt und heute hatte ich wieder Lust daran teil zu nehmen. Hier ist der heutige Beitrag:


Welches Buch/ Bücher hat Euch schon mal so berührt, dass Ihr es sacken lassen musstet? Ja es euch sogar unmögloch war, gleich zu einem neuen Buch zu greifen?

Eine berechtigte Frage, doch da kann ich euch zwei Bücher zeigen. Das eine habe ich dieses Jahr gelesen im Sommer, das andere vergangenes Jahr irgendwann im Frühjahr.



Das hier habe ich 2016 im Frühjahr gelesen.
Die Geschichte mag zwar unscheinbar aussehen und das Cover wie ein normales Jugendbuch wirken. Doch ich verspreche euch so ist es nicht. Ich wusste was grob passieren sollte. Aber mit diesem Knall der in der Geschichte vorkam habe ich wirklich nicht gerechnet. Nachdem ich das Buch beendet hatte war mein Blick für eine ganze Weile aus dem Fenster gerichtet. Ich musste erst mal mit dem klar kommen was ich gerade gelesen hatte.
Trotzdem werde ich es mit Sicherheit noch mal lesen. Selbst wenn ich nicht sagen kann wann. Dafür muss ich einen Teil vergessen haben. Denn bis heute ist es immer noch sehr präsent.



Und diese Geschichte war im Juni. Ich habe die ganze Geschichte am Teich im Wald bei mir in der Nähe gelesen. Es war... ich weiß nicht wie ich sie beschreiben soll.
Sie war nicht nur sehr gut geschrieben sondern auch total voll Gefühl. Ich habe mehrer Pausen gemacht weil mir die Geschichte so unheimlich nah gegangen ist. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass die Rezension bis heute noch nicht geschrieben ist. Ich konnte es einfach nicht.
Der Inhalt war so... nah, intensiv, schmerzhaft und trotzdem war sie... ja vollkommen.
Ich weiß das klingt komisch und leider kann ich nicht erklären wie ich es meine. Nach dem Lesen habe ich weinend am Teich gesessen und war froh, dass niemand in der Nähe war.


Damit habe ich die zwei Fragen sicher beantwortet. Es sind total unterschiedliche Geschichten und doch konnte ich danach nicht einfach so nach einem weiteren ungelesenen Buch greifen.


Genießt das Wetter so lange es noch gut ist.
Ganz liebe Grüße

Flocke ;)

Saturday Sentence #61

Ich wünsche euch einen schönen Samstag Nachmittag:)

Saturday sentence ist eine kleine Aktion die ich bei Tarlucy gesehen habe, die sie wiederum bei Lesefee gefunden hat. Mir macht sie immer wieder Spaß und wie jede Woche mache ich mit.So auch heute, obwohl das Wetter so schön ist :)

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen möchten:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.











2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein "saturday sentence" lautet.
Thomas hatte das Glück, lange bei den Buschleuten der Kalahari leben zu können, bevor diese von Buren und Tswana-Bauern zur Sesshaftigkeit gezwungen wurden.

Ein Satz der irgendwie total belanglos und seltsam klingt nicht wah? Ich muss zugeben so weit bin ich noch nicht mit lesen, doch ich bin gespannt auf was es mich bringt wenn ich erst mal da angekommen bin.
Zu mir passt der Satz dieses Mal gar nicht- doch das ist okay. Genießt das schöne Wetter und bis nächste Woche.

Ganz herzliche Grüße
Flocke ;)

[die drei Flocken] Stapel ungelesener Bücher # 86

Hallo und einen schönen Samstag zusammen ^^

Vor über einem Jahr habe ich diese Aktion bei MsBookpassion gesehen und sie recht zügig übernommen. Sie selbst hat es bei Nina von FrauHauptsachebunt entdeckt.
Die Aufgabe ist es jeden Samstag drei Bücher von meinem Stapel ungelesener Bücher (SuB) vorzustellen.
Es klappt besser als ich gedacht habe. Denn jeden Monat wandern drei der Bücher die ich euch zeige auf meiner Leseliste und damit - nach dem Lesen - auf den Stapel gelesener Bücher.

Ich wünsche euch viel Spaß dabei. Und wer weiß. Vielleicht findet ihr das ein oder andere Buch das euch anspricht? Oder ihr mir eins davon ans Herz legen?
Bei der ganzen Auswahl ist es nicht immer leicht sich zu entscheiden welche ich euch zeige. Hier sind noch so viele Geschichten in meinem Reich versammelt die ich euch nicht vorenthalten möchte. Gehen wir also zu den nächsten dreien.

----------------------------------------------------------------------
Krimi, Roman und ein Jugendbuch


Miss Bennett, die Leiterin der Bücherei in Rocky Beach, ist verschwunden! Eine überstürzt verlassene Wohnung, vom Bibliothekscomputer gelöschte Dateien und ein Zettel mit einer Reihe merkwürdiger Zahlen weisen auf einen äußerst mysteriösen Fall hin. Die drei ??? machen such auf die Suche. Bald schon wissen sie: die Bibliothekarin ist den geheimnisvollen Zeichen einer geisterhaften Erscheinung im Internet gefolgt. Wohin soll sie gelockt werden? Welche Botschaft hat sie erhalten?
Justus, Peter und Bob müssen scharf kombinieren, um das Rätsel, das hinter Miss Bennetts Verschwinden steckt, zu lösen. Die Antwort steht in den Sternen geschrieben... - werden die drei erfolgreichen Detektive aus Rocky Beach sie lesen können?



Der Duft der Gewürze, der Prunk der Paläste, ein Glanz wie aus 1001 Nacht
Ende des 19. Jahrhunderts an Bord eines Dampfers auf dem Weg nach Ostafrika: Die unkonventionelle Reederstochter Viktoria Wesermann, die junge Forschungsreiseende Antonia Geisenfelder und die verwöhnte Juliane von Braun schließen Freundschaft. Jeder sucht ihr Glück auf der duftenden, exotischen Gewürzinsel Sansibar, doch schon bald geraten die drei in ein Wechselbad aus leidenschaftlichen, verstörenden und berauschenden Gefühlen, in einem schmerzhaften Zwiespalt zwischen orientalischem Traum und den Schatten von Sklavenhandel, blutigen Aufständen und Cholera...



Schule überlebt! Endlich das Abi in der Tasche! Wie könnte das besser gefeiert werden als mit einem rauschenden Abiball? Das wird die Nacht der Nächte, beschließen Sara und ihre Freundinnen. So richtig abfeiern, genießen und in Erinnerungen schwelgen. Doch dann kommen lange gehütete Geheimnisse ans Tageslicht...


-------------

Genießt das sonnige Wochenende.
Gruß

Flocke ;)

Samstag, 7. Oktober 2017

Samstagsfragen #1


Hallo ihr Lieben :)

Diese Aktion habe ich gerade eben bei Corly gesehen und spontan beschlossen mich heute daran zu beteiligen. Bei der Frage konnte ich nicht anders. Sie lautet:


Angenommen, du würdest in einem Buchladen über Nacht eingesperrt werden. Dein Handy hast du an diesem Tag vergessen. Wegen eines plötzlichen Unwetters funktionieren auch die Telefonleitungen nicht mehr. Hättest du Angst so alleine? Wie würdest du die Nacht verbringen? Wen hättest du gerne an deiner Seite?

Hmm... ob ich Angst habe ist eine gute Frage. Sicher würde ich mich unwohl fühlen, doch ich mach dann aus der Not eine Tugend. Erst mal eine gute Ecke zum Sitzen und Schlafen suchen. Sessel oder Hocker dahin ziehen und dann: Lesen ^^
In meiner Tasche ist immer eine Taschenlampe und das auch noch mit vollen Batterien :) So haben wir auch meine Beschäftigung *zwinker* Lesen so lange die Batterien halten und dann in den Sessel kuscheln und darauf warten, dass ich am nächsten Morgen raus gelassen werde. Natürlich würde ich auch gucken, ob irgendwo was zu trinken ist, aber das hat keinen so großen Stellenwert so lange es dunkel ist.
Und dabei haben? Hmm.. eine gute Frage. Wahrscheinlich meinen Freund oder meine beste Freundin. Oder unseren Kater, damit sein Schnurren mich einlullt und müde macht ^^
Doch schlimm fänd ich es nicht in einer Buchhandlung eingeschlossen werden. Das wollte ich schon immer mal ausprobieren *kicher*

Und wie ist das bei euch so? Könnt ihr mir gerne schreiben. Ich bin neugierig auf eure Antworten.
Schlaft gut.

Flocke ;)

Saturday Sentence #60

Ich wünsche euch einen schönen Samstag Abend:)

Saturday sentence ist eine kleine Aktion die ich bei Tarlucy gesehen habe, die sie wiederum bei Lesefee gefunden hat. Mir macht sie immer wieder Spaß und wie jede Woche mache ich mit. Auch wenn ich nicht immer ganz so aktuelle Bücher für euch habe. Doch ihr wisst ja: Jeder Jeck ist anders :)

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen möchten:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.












2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein "saturday sentence" lautet.
"Die Liebe ist alles mein gutes Kind", sagte sie.

Hmm... doch ich kann sagen die Liebe ist vieles. Sie hilft einem, wenn alles dunkel aussieht und es tut gut zu wissen: Da ist jemand der kommt wen ich ihn brauche.
Dieses Mal ein sehr passender und auch schöner Satz.
In dem Sinne fühlt euch alle lieb von mir gedrückt und genießt das Wochenende.

Ganz herzliche Grüße
Flocke ;)

[die drei Flocken] Stapel ungelesener Bücher # 85

Hallo und einen schönen Samstag zusammen ^^

Vor über einem Jahr habe ich diese Aktion bei MsBookpassion gesehen und sie recht zügig übernommen. Sie selbst hat es bei Nina von FrauHauptsachebunt entdeckt.
Die Aufgabe ist es jeden Samstag drei Bücher von meinem Stapel ungelesener Bücher (SuB) vorzustellen.
Es klappt besser als ich gedacht habe. Denn jeden Monat wandern drei der Bücher die ich euch zeige auf meiner Leseliste und damit - nach dem Lesen - auf den Stapel gelesener Bücher.

Ich wünsche euch viel Spaß dabei. Und wer weiß. Vielleicht findet ihr das ein oder andere Buch das euch anspricht? Oder ihr mir eins davon ans Herz legen?
Bei der ganzen Auswahl ist es nicht immer leicht sich zu entscheiden welche ich euch zeige. Hier sind noch so viele Geschichten in meinem Reich versammelt die ich euch nicht vorenthalten möchte. Gehen wir also zu den nächsten dreien.

----------------------------------------------------------------------
Esoterik, Roman und ein Klassiker


Praktische Ratschläge und sanfte Rezepte zum Schutz vor Hitze und Kälte, unsichtbare Strahlen und giftige Schwebeteilchen.

  • Worauf Sie bei Ihrer Ernährung achten sollten - die richtigen Nährstoffe gegen Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen, Migräne, Rheuma, Herz- und Kreislauferkrankungen.



In einem malerischen Fischerdorf an der walisischen Küste entdeckt die junge Caitlin ein streng gehütetes Familiengeheimnis.
Auf Bitten ihrer Tante Birdie fährt die junge Caitlin Turner in das hübsche walisische Küstenstädtchen Portmeirion. Dort führt Birdie einen kleinen Porzellanladen, den Cait hüten soll, während sich ihre Tante einer Operation unterzieht. Auf unerwartete Weise wird Cait mit den Schatten ihrer Vergangenheit konfrontiert, denn Birdie deutet vor ihrer Abreise an, es gebe ein dunkles Familiengeheimnis. dann lernt Cait den wortkargen Ranger Jake kennen und wird in einen Zwiespalt der Gefühle geworfen. Doch Jake ist einem Verbrechen in Snowdonia Nationalpark auf der Spur, und die Ereignisse drohen sich zu überstürzen...


In Englands dunkler Zeit, als König Richard Löwenherz gefangen saß und sein böser Bruder Johann Ohneland mit harter Hand regierte, ging Robin Hood mit seinen fröhlichen Gefährten in den Wald und sorgte für seine Idee von Gerechtigkeit. Er nahm von den reichen Herren, die ihre Leibeigenen schlecht behandelten, beraubte die nur auf ihr eigenes Wohlsein bedachten Mönche und beschenkte die Armen.

-------------

Genießt das Wochenende.
Gruß

Flocke ;)

Leseliste Oktober'17

Hallo zusammen :)

Wir haben noch Anfang Oktober und meine Leseliste kommt etwas später als ihr es von mir gewohnt seid. Endlich hat mich die Erkältung aus ihren Fängen gelassen und ich möchte euch nicht länger auf mein Vorhaben für den begonnenen Monat warten lassen. Es sind wieder einige Bücher. Aber ich hab auch jede Menge Zeit. Und wundert euch nicht. Etwa die Hälfte der Bücher kennt ihr. Wieso, weshalb und warum habe ich euch im Monatsrückblick erzählt.



Hier noch mal die Liste mit Autoren und den Titeln:

die Bekenntnisse der Sullivan-Schwestern - Natalie Standiford
Szepter und Rose - Anna Ehrlich
Feuersturm - David Klass
Feuersterns Mission - Erin Hunter
Mitternacht - Erin Hunter
Mondschein - Erin Hunter
Morgenröte - Erin Hunter
Sternenglanz - Erin Hunter
Dämmerung - Erin Hunter
Sonnenuntergang - Erin Hunter
die silberne Königin - Katharina Seck
Rosen & Knochen - Christian Handel
die dreizehnte Fee, entschlafen - Julia Adrian
die Glut - Philippa Gregory
das Lächeln der Fortuna - Rebecca Gablé
Robinson Crusoe - Daniel Defoe
Du darfst keinem trauen - C.J. Daugherty
Elisabeth, Tochter der Rosen - Sandra Worth
Valadas versinkende Gärten - Waltraud Lewin
der Tiger - John Vaillant

Wie auch in meinem Monatsrückblick erklärt kennt ihr einen Teil der Bücher. Doch da ich im September die erste Staffel der Warrior Cats nochmal gelesen habe könnt ihr sicher verstehen, dass die Zweite nicht mehr reingepasst hat.
Die ersten beiden Teile der zweiten Staffel habe ich schon gelesen und den Dritten anfangen ^^ Mal gucken wie es weiter geht. Natürlich halte ich euch wie immer auf dem Laufenden.

Allen ein schönes Wochenende.

Flocke ;)


Edit: 11.10.17 /14.10.17

Monatsrückblick September'17

Hallo zusammen :)

Jetzt wo ich die verdammte Erkältung endlich hinter mir habe wird es auch Zeit für meinen Monatsrückblick, den ich euch seit dem 1 hochladen möchte. Doch es ging einfach nicht. *tief seufze* So lang hat es bei mir noch wirklich nicht gedauert. Ehe ich aber mehr auf die Bücher eingehe kurz meine Statistik für den letzten Monat.

Gelesen im September
SuB-Stand zu Beginn des Monats: 751
Gelesen insgesamt: 24
Davon erneut gelesen: 7
Davon abgebrochen: -
Davon geliehen: 5
Seiten insgesamt: 7729
Aussortiert: 5
Neuzugänge: 19
SuB-Stand Ende des Monats: 751

Ja ihr seht richtig. Ich habe keine SuB Erhöhung ^^ Dieses mal war es schade, dass ich Bücher doppelt gelesen habe, doch es war in meinen Augen notwendig. Sonst hätte ich tatsächlich einen Abbau zu verzeichnen. Das habe ich mir aber für den kommenden Monat vorgenommen. Ein oder zwei Bücher würde mir schon reichen :) Ich bin ja gar nicht so anspruchsvoll.

Versteht mich nicht falsch. Ich liebe meinen SuB und auch wenn er steigt, doch manchmal ist es auch schön, wenn es zumindest ein bisschen sinkt. Mal schauen wie es Ende Oktober aussieht.
Hier zeige ich euch aber erst mal ein Bild und die übliche Liste mit den gelesenen Schätzen. Mir gehören leider nicht alle Bücher, aber das macht nichts. Alle drei Bücher aus der Bibliothek aus der unteren Reihe werden irgendwann mir gehören ^^





Es war einmal - Kenny Klein
Marlenes Geheimnis - Brigitte Riebe
Black Rabbit Hall - Eve Chase
Diebe im Olymp - Rick Riordan
In die Wildnis - Erin Hunter
Feuer und Eis - Erin Hunter
Geheimnis des Waldes - Erin Hunter
Vor dem Sturm - Erin Hunter
Gefährliche Spuren - Erin Hunter
Stunde der Finsternis - Erin Hunter
Streifensterns Bestimmung - Erin Hunter
Blausterns Prophezeiung - Erin Hunter
Das Mädchen das Geschichten fängt - Victoria Schwab
der kleine Wassermann - Otfried Preußler
die rote Erzherzogin - Friedrich Weissensteiner
die Wolfsschwestern - Philippa Gregory
Krähenmann - Corina Bomann
Als die Tiere das Fürchten lernten - Colin Dann
das kleine Gespenst - Otfried Preußler
the litte witch - Otfried Preußler
die dreizehnte Fee, entzaubert - Julia Adrian
Frühstück mit Elefanten - Gesa Neitzel
die kleine Hexe - Otfried Preußler
Saranormal - Phoebe Rivers


Diesen Monat hatte ich wirklich einige sehr gut Geschichten dabei. Viel neues, aber auch altbekanntes.
Warum ich die 1 Staffel der Warrior Cats noch mal gelesen habe? Nun das habe ich mir überlegt nachdem ich Blausterns Prophezeiung gelesen hatte. Ich kannte die 1 Staffel ja schon. Und da es sich im eben genannten Buch um die Anführerin des Donnerclans handelte musste ich die Bücher einfach noch mal lesen. So bin ich besser mit den Geschichten klar gekommen und habe Fragen beantwortet bekommen die mir beim ersten Mal lesen sehr seltsam vorkamen. So konnte ich einfach noch mal einen anderen Blick drauf werfen. Und ich habe es nicht bereut. Im Gegenteil. Eher bin ich so besser in die zweite Staffel reingekommen, da ich einfach nach dem 6 Teil der ersten Staffel direkt mit dem 1 der zweiten Staffel angefangen habe. Jetzt aktuell kann ich sogar zugeben, dass ich schon bis zur Hälfte des Dritten Bands aus Staffel zwei vorgedrungen bin. Es liest sich einfach so wunderbar leicht. *zufrieden bin*

Von meinen Neuzugängen sind auch welche gelesen worden und zwei davon möchte ich euch zeigen. Denn diese waren meine Monatshighlights.




Ich rede von diesen Beiden :)
Das kleine Gespenst kannte ich bisher nur vom Hören. Mittlerweile kann ich nicht nur sagen das mir die Geschichte gefallen hat sondern auch: Warum habe ich damit so lange gewartet?
Die Geschichte von diesem kleinen Gespenst war so... ja liebevoll und kindlich geschrieben, dass ich immer wieder in Begeisterung ausgebrochen bin.
Wirklich ein schönes Buch :)

Und zu dem anderen... ja was soll ich da schreiben? Es ist einfach Philippa Gregory! Auf das Buch habe ich seit letzten Herbst gewartet und wie immer hat es sich vollends gelohnt. In diesem Buch geht es um Margaret Tudor. Schwester von Arthur Tudor, Prinz von Wales, und Heinrich VIII. von England. Sie hat noch eine jüngere Schwester, Mary Tudor, und wird in der Geschichte als ziemlich oberflächlich dargestellt. Ihre Rivalin: Katharina von Aragon. Die Frau ihrer Brüder. Klingt komisch? Ist es auch. Doch genaueres möchte ich hier nicht verraten.
Endlich mal ein Charakter über den ich noch nicht so viel wusste. Für die Neugierigen unter euch: Die Rezension lade ich die Tage hoch. Mehr als Loben kann ich das Buch wirklich nicht!


Tatsächlich war es das schon wieder von mir. Ich hoffe ihr habt auch viel gelesen und seit zufrieden mit eurem Ergebnis. Lasst es euch gut gehen und genießt das Leben.

Ganz liebe Grüße
Flocke ;)

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Rezension - die Blütensammlerin

Vielen Dank an den blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar.

Autor: Petra Durst-Benning

Verlag: blanvalet

ISBN: 978-3-7341-0012-3

Erschienen: 2016 (2. Auflage)

Preis: 9,99 €

Seiten: 508


Zitat:  „Womöglich waren viele Dinge im Leben einfacher, als man dachte.“ [S.234, Z.8 f]


Inhalt:
Christine ist eine kluge Frau in den 40ern. Sie hat alles was sie sich wünscht – dachte sie zumindest. Doch ihr Mann hat sie verlassen, sich eine Jüngere gesucht und auch von Seiten ihrer Töchter gibt es nichts als Vorwürfe. Das macht Christine oft sprachlos, hat sie doch alles für ihre Familie getan. Mit Hilfe ihrer Freunde wandelt sie ihr Haus in ein Bed&Breakfast um. Die einzige Möglichkeit das Haus zu behalten, was Herbert ihr sonst wegnehmen wird.


Meine Meinung:
Der zweite Teil ihrer Reihe, was ich allerdings erst nach dem Lesen erfahren habe. So habe ich mich zwar etwas gespoilert, doch der Geschichte tat das keinen Abbruch. Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen – und auch hier stehen – doch bei keinem bekam ich so viel Hunger wie hier.
Die Geschichte an sich hat schon einen tollen Aufbau. Wieder mag ich die Details auf jeder Seite die alles zusammen führen. Und doch… auf fast jeder Seite ist von Essen die Rede, dass mir wirklich die ganze Zeit der Magen geknurrt hat. Mir war nicht klar, dass man eine Geschichte so stark mit Essen verbinden kann, das unklar ist was einem besser gefällt.
Ich persönlich mochte beides.
Christine war mir von Anfang an sympathisch. Und auch ihre Freundinnen aus dem Dorf wachsen mir recht schnell ans Herz. Margaret – die Bäckerin -, Theresa – die Bürgermeisterin – und Greta – Theresas Cousine und Marketing Expertin. Durch die Veranstaltung ‚Kräuter der Provinz‘ hatte sie genug zu tun um sich von der Sache mit Herbert abzulenken. Den ich übrigens weder hier noch im ersten Teil mochte – ich habe den Ersten kurz danach gelesen.
In ihrem Haus wurden die Teilnehmer eines Kochwettbewerbs untergebracht was für viel Durcheinander sorgte. Gerade darin ging sie aber auf. Das Umsorgen anderer.
Mir gefiel es wunderbar wie die Autorin die ganzen unterschiedlichen Charakter an einem Ort gebracht hat und diese das Haus nicht nur mit Leben, sondern auch verschiedenen Gedanken füllte.
Alle Teilnehmer waren auf ihre eigene Art und Weise einmalig. Jeder hat sein Päckchen zu tragen und genau das hat es so authentisch gemacht! Den das macht uns ja auch aus.
Das Zusammenspiel, die Unterschiede – nicht nur im Aussehen – haben die Geschichte für mich zu etwas besonderem gemacht. Ich hoffe noch mehr aus diesem Ort in weiteren Geschichten zu lesen. Eine klare Leseempfehlung.


4,5 Sterne / Flocken

Mittwoch, 4. Oktober 2017

[Flockenflug] Was ich im Moment lese # 44

Einen schönen Mittwoch Morgen zusammen :)

Heute Nachmittag sehe ich zum ersten Mal unser neues Familienmitglied. Darauf freue ich mich schon wie verrückt. Ich bin so froh, dass alles gut gegangen ist und zu keiner Zeit Gefahr für meine Schwägerin und Nichte bestand.
Der neue Monat ist damit also super gestartet und ich habe ein paar andere Bücher die ich euch zeigen möchte. Und ja... ich kann nicht anders als mehrere Bücher parallel zu lesen *hust*
Es sind gerade im Moment 5 Stück ^^
Hier sind sie:


"Der Stamm der ewigen Jagd hat versprochen, dass eine Katze kommen wird. Eine silberne Katze aus einem fernen Stamm die uns von Scharfzahn befreien wird."
Die auserwählten Katzen haben erfahren, welches Unheil den WaldClans bevorsteht. Jetzt wollen sie auf schnellstem Weg nach Hause. Doch im Gebirge hält sie ein unheimlicher Katzenstamm auf und bringt sie in große Bedrängnis. Währenddessen spitzt sich die Lage in der Heimat dramatisch zu: Die Zweibeiner dringen immer tiefer in den Wald ein und verjagen alle Beute. Ein Krieg zwischen den Clans scheint unausweichlich...

Hier bin ich noch ganz am Anfang. Doch der erste Teil hat sich schon so leicht lesen lassen, das ich hier keine Bedenken habe genau so schnell weiter zu kommen. Die Bücher sind einfach locker und gut geschrieben. Da ist jede Seite ein Genuss für meine Ohren und Augen zum Vorstellen ^^



Es gibt wohl kaum eine Gestalt der Weltliteratur, die die Phantasie der Menschen so beflügelt hat wie Robinson Crusoe. Nach einem Schiffsunglück auf eine einsame Insel verschlagen, beginnt dieser Mann den Kampf ums Überleben. Er lernt Not, Angst und Einsamkeit kennen, er muß sich gegen Menschenfresser und Piraten zur Wehr setzen, doch er gibt nie auf. Sein Leben und seine Abenteuer fesseln und begeistern die Leser heute noch genauso wie vor 250 Jahren, als das Buch das erste Mal erschien.

Auch dieses Buch lässt sich leicht lesen und ich werde wohl nicht mehr lange brauchen. Es ist schließlich nicht sehr dick und mit Kinderbuchklassikern stehe ich ja eh auf Kriegsfuß. Sehr viele haben mir dieses Jahr noch nicht gefallen. Doch mehr dazu schreiben kann ich erst später wenn ich durch bin.



"Die Menschen hatten drei Jahrzehnte Leid und Sterben hinter sich, und es war höchste Zeit, dass Frieden einkehrte."
Der König ist tot, es lebe der König. Nach dem Tod ihres Vaters Edward IV. ist Elizabeth of York dem neuen König, ihrem Onkel Richard III., treu ergeben. Doch Richards Herrschaft ist von kurzer Dauer: Er wird von seinem stärksten Widersacher Henry Tudor im Kampf getötet. Nur eine Verbindung der verfeindeten Häuser York und Lancaster könnte den blutigen Krieg um die Krone ein Ende setzen. Ist Elizabeth bereit, eine lieblose Ehe mit dem Mörder ihres Onkels einzugehen, um England den langersehnten Frieden zu bringen?

Es geht um die Tudors. Das reicht schon als Antwort oder? Bisher gefällt mir das Buch sehr gut und ich will es so schnell wie möglich beenden. Allein weil ich gespannt bin wie der Charakter von Elizabeth sich hier weiter entwickelt :)



Willkommen in Cimmeria!
Als Allie gegen ihren Willen nach CIMMERIA kommt, stellt sie schnell fest, dass das altehrwürdige Internat ein dunkles Geheimnis birgt. Bald häufen sich die mysteriösen Vorfälle, und es gibt rätselhafte Anspielungen auf eine NIGHT SCHOOL. Bei einem nächtlichen Ausflug wird Allie sogar von einem Unbekannten angegriffen. Sie weiß nicht, wem sie trauen kann: dem attraktiven Sylvian oder dem undurchschaubaren Carter? Plötzlich geschieht auch noch ein Mord, und Allie wird verdächtigt...

Schon in meinem Beitrag von gestern habe ich erwähnt wie sehr die Geschichte mich überrascht hat. Denn es gibt keine Ähnlichkeit zu einer anderen Reihe wie ich gedacht habe. Noch komme ich mit Allie klar und ich hoffe, dass es sich nicht zu sehr in ein Dreieck verändert. Von solchen Konstellationen wird mir nämlich übel.


'Szepter und Rose' erzählt die Liebesgeschichte zwischen Kaiser Rudolf II. (1552-1612) und Katharina Strada, der Tochter eines Künstlers und einer Prager Bürgerin.
Historisch genau und voller Lebendigkeit und Zeitkolorit -zusätzlich ausgestattet mit einem farbigen Bildteil, der die beschriebenen Personen und Gegenstände in zeitgenössischen Kunstwerken, vorwiegend aus dem Kunsthistorischen Museum in Wien, darstellt.

Auch diese Geschichte gefällt mir bisher sehr gut. Ich weiß, dass dieser Kaiser nicht verheiratet war und dadurch auch keine ehelichen Nachkommen hat. Doch von seinen illegitimen weiß ich natürlich :) Mal schauen wie gut ich mit Katharina im Laufe des Buches klar komme ^^


So und das war es dann auch schon wieder mit meinen aktuellen Büchern. Euch eine angenehme Restwoche.
Gruß

Flocke ;)

Dienstag, 3. Oktober 2017

Gemeinsam lesen #57



Hallo zusammen :)

*euch alle mal knuddel*
Auch wenn mich die letzten Ausläufe der Erkältung noch in den Händen hält habe ich sehr gute Laune. Das Wetter ist toll, ich bin fast gesund, hab heute schon viel gelesen und was den Tag am schönsten macht: Ich bin heute das erste mal Tante geworden und freue mich wie ein Schneekönig ^^
So das musste ich einfach mal los werden *kicher*
Nun aber zu den üblichen Fragen und einer weiteren vierten die ja jede Woche wechselt :)


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Das ist eins von denen die ich lese. Bisher bin ich auf Seite 69.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner Seite?
Am nächsten Morgen um sieben wurde Allie von einem nervtötenden Klingeln aus dem Tiefschlaf gerissen.



3. Was möchtest du unbedingt zu deinem aktuellen Buch sagen?
Das ich tatsächlich positiv überrascht bin. Ich war die ganze Zeit der Meinung, dass Night School und House of Night identisch ist. Also vom Inhalt. Doch bisher hab ich noch nichts von Vampiren gelesen ^^ Und das gefällt mir außerordentlich gut.
Allie ist mir sogar sympathisch, nur die Tatsache das es wieder eine Entscheidung zwischen zwei Jungen geben wird schmeckt mir nicht. Ich bin kein Freund von Dreiecken. In meinen Augen kann das nur schief gehen. Doch ich will mir das Buch nicht schlecht reden. Hoffentlich gefällt es mir weiterhin :)


4. Wie steht ihr Selbstpublishern gegenüber? Lest ihr selbst auferlegte Bücher?
Ich hab schon das ein oder andere Buch eines Autoren gelesen, der seine Werke selbst gedruckt hat und da waren richtige Schmuckstücke bei. Deshalb weiß ich nicht weshalb ich das nicht machen sollte.

Das war es dann heute von meiner Seite. Schlaft gut.

Gruß
Flocke ;)

Rezension - Herzensräuber

Vielen Dank an den blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar.


Autor: Beate Rygiert

Verlag: blanvalet

ISBN: 978-3-7341-0424-4

Erschienen: 07.2017

Preis: 9,99 €

Seiten: 382


Zitat:  „Die meiste Zeit sitzt er in seinem Sessel und schaut in diese merkwürdigen Dinger, die aussehen wie dicke Bücher zwischen zwei harten Deckeln.“ [S.31, Z.6 ff]


Inhalt:
Zola ist ein spanischer Straßenhund der durch Tobias ein neues zu Hause bekommt. Einen neuen Menschen. Dieser besitzt ein Antiquariat und erbt, als sie zurück sind, eine alte Villa von seiner Großmutter. Dort ist auch viel mehr Platz für Tobias ganze Herzensräuber. Und drei Mitbewohnerinnen gibt es dort auch.


Meine Meinung:
Ich habe diese Geschichte von Anfang an geliebt. Beate Rygiert hat ein fantastisches, gefühlvolles und erwärmendes Buch geschrieben.
Klingt sicher etwas übertrieben, doch wenn ihr Hunde und Bücher mögt – oder beides zusammen – müsst ihr es lesen! Es ist nicht nur so, dass Zola ein Gespür für den richtigen Herzensräuber pro Mensch hat; nein er ist auch vom Charakter her ein toller Gefährte.
Herzensräuber nennt  er Bücher. Weil sie es schaffen uns Zweibeiner vor allem was uns umgibt abzulenken. So sehr, dass Tobias doch fast vergisst ihn zu Füttern oder raus zu gehen.
Tobias ist sein neuer Mensch und die Zweibeinige Hauptfigur des Buches. Er ist herzensgut, tut keiner Fliege was zu leide. Mag Hunde, Kinder und Bücher gleichermaßen und es fällt ihm unheimlich schwer nein zu sagen. Selbst bei Menschen die ihm nicht gut tun.
Ansonsten gibt es in dem Buch noch Frau Kratzer, Alice und die kleine Emma.
Frau Kratzer lebt schon sehr lange in der alten Villa. Gerne nennt sie Tobias auch ‚Herr Erbschleicher‘, doch im Grunde hat sie einen guten Kern, der in wichtigen Situationen auch hervorkommt.
Alice ist eine Frau in Tobias Alter. Sie lebt mit Emma im kleinen Pförtnerhäusschen. Sie ist sehr schreckhaft, vorsichtig und doch liegt ihr Herz am rechten Fleck.
Emma ist Alice Tochter und ein aufgeweckter, vorsichtiges und fantasievolles Kind. In der Schule wird sie geärgert, doch nur so lange bis Zola sie regelmäßig begleitet und den Jungs zeigt wo der Hase läuft. Sie hat ein Geheimnis was sie niemanden anvertrauen will.
Natürlich gibt es noch weitere Charakter in der Geschichte. Viele tauchen durch das Antiquariat und den Hundespaziergängen auf.

Einen den ich besonders verabscheut habe lasse ich auch ganz bewusst unerwähnt, denn ich möchte das ihr euch ein eigenes Bild macht.

Der Aufbau der Geschichte, die Charakter, Atmosphäre, die Liebe zu Büchern. All das macht dieses Buch zu einem Muss im Bücherregal.
Wenn ihr euch unsicher seit lest einfach mal rein und entscheidet euch dann. Bei mir hat es einen dauerhaften Platz gefunden.

5 Flocken

Rezension - Willkommen in der Provence

Vielen Dank an den Diana Verlag für das Rezensionsexemplar.

Autor: Brigitte Guggisberg

Verlag: Diana

ISBN: 978-3-453-35951-2

Erschienen; 2017

Preis: 9,99 €

Seiten: 351


Zitat: "Worauf willst du warten? Bis du alt und schrumplig bist?" [S.183, Z.24 f]


Inhalt:
Vivianne ist wie vor den Kopf gestoßen als ihr eins klar wird: Nach 25 Jahren ist ihr Mann auf und davon. Ohne ein Wort. Er hat nicht nur 200.000 € mitgenommen sondern sie auch auf einem Haufen Schulden sitzen lassen. Zuerst ist Vivianne verzweifelt, doch mit Hilfe ihrer besten Freundin Aline krempelt sie ihr Leben um. Aus ihrem Haus wird ‚Chez Madame Vivianne‘ Ein Geheimtipp für Touristen und dann gibt es da noch den Kardiologen Felix. Dann steht Victor wieder vor der Tür.


Meine Meinung:
Der erste Roman der Autorin und ich war positiv überrascht.

Am Anfang ging mir Vivianne wirklich auf die Nerven. Ja das meine ich ernst.
Die ersten 40-50 Seiten habe ich tatsächlich überlegt das Buch abzubrechen. Doch dann habe ich mir einen Ruck gegeben und weiter gelesen. Nach und nach wurde Vivianne mir sympathischer. Zu Beginn störte mich ihr Gejammer, der Selbstmitleid und das Gaffen als ein junger Mann ihre Terrasse fertig gebaut hat. Das hatte für mich einen sehr fahlen Beigeschmack, aber das änderte sich sobald Aline bei ihr zu Hause aufschlägt. Mit ihrer Hilfe kam Vivianne wieder zu sich und bekam neuen Lebensmut. Die Kraft sich selbst etwas Neues aufzubauen.
Ab dem Moment kam auch meine Sympathie. Ich finde, dass erst in solchen Situationen klar wird wer wirklich zu einem steht und wer nicht mehr als leere Worte von sich gibt.
In meinen Augen ist es selbstverständlich dann da zu sein, doch oft genug sehe ich auch das Gegenteil.
Aline mochte ich vom ersten Augenblick an und es hat mir gefallen wie sie Vivianne dazu gebracht hat die ganzen Sachen ins Rollen zu bringen. Sie ist eine sehr treue Freundin und hat es geschafft Vivianne anzustacheln etwas zu tun.
Natürlich geht einiges schief. Doch Übung macht den Meister und so nach und nach bekam ich immer mehr Seiten an ihrem Charakter zu sehen. War Vivianne zu Beginn eher verwöhnt und aufgetakelt, weinerlich, verletzt, gebrochen ändert sich das je weiter das Buch voran schreitet. Nur eins behält sie bis zum Schluss bei: ihren Stolz um nur ja nicht nach Hilfe zu fragen, obwohl Sturheit glaube ich besser passt.
Victor – ihr Mann – war in meinen Augen ein Feigling. Denn er hatte nicht den Mut ihm zu sagen was los ist und auf den Gedanken ihr einen Brief da zu lassen ist er auch nicht gekommen.  Auch wenn später erklärt wird warum er so gehandelt hat war das kein Grund Vivianne einfach so vor diese Tatsache zu stellen. Allein schon, dass er davon ausging weiter zu machen wo er aufgehört hat ehe er ging… Nein ihn mochte ich bis zum Schluss nicht egal was als Erklärung kam.

War mir gut gefiel war der Zuspruch von Seiten Viviannes weiterer Freundinnen als die erst mal erfahren haben was passiert ist. Natürlich hatten auch die alle ihre eigenen Probleme, doch sie standen Vivianne trotzdem zur Seite.
Die genauen Beschreibungen die von Anfang an das Buch erfüllten haben es noch lebhafter und detaillierter gemacht. Ich mag es zu wissen wie ein Raum oder Ort aussieht, vor allem wenn darin viel Zeit verbracht wird.
Die ganzen weiteren Charakter haben das Buch belebt, bereichert. Auch wenn ich ein paar von ihnen nicht mochte. Es muss ja immer etwas geben worüber es sich lohnt anzuregen.
Wer Frankreich und Freundschaft mag sollte sich das Buch etwas genauer ansehen.

4 Flocken 

Samstag, 30. September 2017

[die drei Flocken] Stapel ungelesener Bücher # 84

Hallo und einen schönen Samstag zusammen ^^

Vor über einem Jahr habe ich diese Aktion bei MsBookpassion gesehen und sie recht zügig übernommen. Sie selbst hat es bei Nina von FrauHauptsachebunt entdeckt.
Die Aufgabe ist es jeden Samstag drei Bücher von meinem Stapel ungelesener Bücher (SuB) vorzustellen.
Es klappt besser als ich gedacht habe. Denn jeden Monat wandern drei der Bücher die ich euch zeige auf meiner Leseliste und damit - nach dem Lesen - auf den Stapel gelesener Bücher.

Ich wünsche euch viel Spaß dabei. Und wer weiß. Vielleicht findet ihr das ein oder andere Buch das euch anspricht? Oder ihr mir eins davon ans Herz legen?
Bei der ganzen Auswahl ist es nicht immer leicht sich zu entscheiden.
Auf meinem SuB tummeln sich noch eine ganze Menge unterschiedlicher Geschichten die ich euch nicht vor enthalten möchte. Gehen wir also zu den nächsten dreien.

----------------------------------------------------------------------
Klassiker, historischer Roman und Roman




Ein Sohn der Sonne - Jack London
Dieses Buch enthält acht Erzählungen, die -obwohl in sich abgeschlossen - nicht nur durch den Schauplatz, sondern auch durch eine Zentralgestalt echter Londonscher Prägung äußerlich zusammengehalten werden. In ihrem Mittelpunkt steht die männliche, kraftstrotzende und etwas freibeuterähnliche Gestalt des David Grief, des 'Sonnensohnes', der der ersten Erzählung und damit dem ganzen Band seinen Namen gegeben hat.




die Geliebte des Papstes - Frederik Berger
Italien im ausgehenden 15. Jahrhundert.
Der römische Adlige Alessandro Farnese, dem seine Familie eine kirchliche Laufbahn zugedacht gat, befreit in einem blutigen Kampf die junge Silvia Ruffini aus der Hand von Wegelagerern. Doch die Liebe, die zwischen den Beiden aufkeimt, wird jäh unterbrochen. Alessandro wird wegen einer Unbotmäßigkeit vom Papst in den Kerker geworfen. erst drei Jahre später trifft er Silvia wieder. Sie liebt Alessandro noch immer, muß aber zusehen, wie er sich auf ein Ränkespiel einläßt, um Kardinal zu werden, das nicht nur sein eigenes, sondern auch ihr Leben in Gefahr bringt.



Ich weiss, du bist hier - Laura Brodie
Ist David gar nicht bei einem Kajakunfall umgekommen, wie alle Welt angenommen hat? Sarah ist sich nicht sicher, ob sie sich nur eingebildet hat, ihn zu sehen. Doch eines Abends steht er vor ihrer Tür.

-------------

Genießt das Wochenende.
Gruß

Flocke ;)

[die drei Flocken] Stapel ungelesener Bücher # 83

Hallo und einen schönen Samstag zusammen ^^

Vor über einem Jahr habe ich diese Aktion bei MsBookpassion gesehen und sie recht zügig übernommen. Sie selbst hat es bei Nina von FrauHauptsachebunt entdeckt.
Die Aufgabe ist es jeden Samstag drei Bücher von meinem Stapel ungelesener Bücher (SuB) vorzustellen.
Es klappt besser als ich gedacht habe. Denn jeden Monat wandern drei der Bücher die ich euch zeige auf meiner Leseliste und damit - nach dem Lesen - auf den Stapel gelesener Bücher.

Ich wünsche euch viel Spaß dabei. Und wer weiß. Vielleicht findet ihr das ein oder andere Buch das euch anspricht? Oder ihr mir eins davon ans Herz legen?
Bei der ganzen Auswahl ist es nicht immer leicht sich zu entscheiden.
Auf meinem SuB tummeln sich noch eine ganze Menge unterschiedlicher Geschichten die ich euch nicht vor enthalten möchte. Gehen wir also zu den nächsten dreien.

----------------------------------------------------------------------
Tiere, Frankreich und historischer Kriminalroman




Ein Geschenk von Bob - James Bowen
Der Winter 2010 ist ungewöhnlich hart in England. Im Dezember gibt es heftige Blizzards, selbst in London liegt Schnee und es ist bitter kalt - schlechte Voraussetzungen für einen Straßenmusiker! Schon bald wird das Geld knapp. Während die Londoner hektisch und spürbar in Feierstimmung durch die vorweihnachtlich erleuchtete Innenstadt hasten, ringt James um seine Einkünfte, um wenigstens Strom und Gas zu bezahlen. Ganz zu schweigen von Weihnachten, das er eigentlich noch nie mochte. Er ist der Verzweiflung nahe, doch wie so oft wird Bob ihn überraschen.


Madame de Maintenon - Veronica Buckley
Sie war ein Bettelmädchen und wurde eine der einflußreichsten Frauen ihrer Zeit. Mitreißend und amüsant erzählt Veronica Buckley, den abenteuerlichen Lebensweg der Madame de Maintenon, die nahezu unglaubliche Geschichte ihres Aufstiegs an die Seite des Sonnenkönigs.







die Braut von Assisi - Brigitte Riebe
Assisi, Anfang des 13. Jahrhunderts: Er speist mit den Armen und gibt den Tieren eine eigene Stimme: Franz von Assisi. In der Äbtissin Klara findet er seine treueste Anhängerin und Weggefährtin. Doch was beide wirklich verbindet, darf niemand erfahren, und so wird ihr Geheimnis hinter den Mauern des Klosters Damiano streng gehütet. Bis an diesem heiligen Ort in Umbrien dreißig Jahre später eine Nonne auf ungeklärte Weise sterben muss...



-------------

Genießt das Wochenende.
Gruß

Flocke ;)

Saturday Sentence #59

Ich wünsche euch wieder eine angenehme Samstag Nacht:)

Saturday sentence ist eine kleine Aktion die ich bei Tarlucy gesehen habe, die sie wiederum bei Lesefee gefunden hat. Mir macht sie immer wieder Spaß und wie jede Woche mache ich mit. Auch wenn ich nicht immer ganz so aktuelle Bücher für euch habe.

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen möchten:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.












2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein "saturday sentence" lautet.
Sie sahen aus wie Catcher im Fernsehen, muskulös mit Bärten und langen Haaren.

Über die Stelle bin ich schon hinaus. Wenn auch immer noch 20 Seiten fehlen um die Geschichte zu beenden. Die ich morgen noch lesen werde ^^

Jetzt zieht es mich allerdings ins Bett, denn die böse Erkältung hat mich noch immer nicht ganz aus ihren Fängen gelassen. Schlaft gut und bis zum nächsten Beitrag.

Flocke ;)

Donnerstag, 28. September 2017

(TTT) Top Ten Thursday #33


Hallo zusammen :)

Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag Abend. Mich hat immer noch die Erkältung im Griff, doch trotzdem möchte ich euch das heutige Thema zeigen ^^ Viel Spaß bei dem Mix aus gelesenen und ungelesenen Titeln :)


10 Bücher, deren Titel mit einem 'R' beginnen


Eine Tiergeschichte in der es um die Tierwelt geht und mal wieder gezeigt wird was die Menschen alles kaputt machen. Ich mochte die Geschichte sehr gerne, auch wenn es schon etwas älter ist :)
Die Geschichte ist tatsächlich noch ungelesen. Es spielt in Amerika und hängt mit den Ureinwohnern zusammen. Darauf bin ich schon sehr gespannt, auch wenn es wahrscheinlich noch etwas dauert bis ich es lesen werde.
Oh dieses Buch war einfach nur fantastisch! Es ist das neuste der Autorin. Hier geht es um die Schwester eines Favoriten von Elisabeth I.
Bei der Rivalin kann es sich sowohl um sie als auch um ihre Mutter handeln, die den Lieblingsfavoriten von Elisabeth I. geheiratet hat
*grinse* Ja immer diese Geliebten nicht wahr? ;)
Im Normalfall bin ich kein Thriller Mensch, doch dieses Buch hat mir unheimlich gut gefallen. Gelesen habe ich es schon mehrmals, die DVDs kenne ich beide (schwarz-weiß und neue Verfilmung) und das Musical will ich mir irgendwann auch noch ansehen. Unbedingt!!!
Jetzt wo ich das schreibe könnte ich die DVD mal wieder gucken ^^
Sehr zu empfehlen!
Dieses Buch habe ich diesen Monat erst gelesen. Es geht um das Leben von der einzigen Tochter Kronprinz Rudolf von Österreich. Elisabeth Marie.
Das war tatsächlich sehr interessant und endlich mal was neues für mich :) Es hat mir wirklich gut gefallen.
Hier geht es um einen 16 Jungen namens Ned und Lady Jane Grey. Bekannt auch als die 9 Tage-Königin. Bisher habe ich es noch nicht gelesen, aber es juckt mir in den Fingern das bald nachzuholen :)

 Das Buch ist ungelesen und wird es auch noch eine Weile bleiben. Es ist ein Teil aus einer Reihe wo mir noch einer fehlt. Und so lange werde ich es nicht lesen. In den Büchern geht es um die Könige von Frankreich, erzählt aus der Sicht einer Grafenfamilie. Wenn ich das Fehlende dann mal habe werde ich es auch lesen ^^'
Ein Buch aus einer Jugendbuch Reihe in der immer wieder seltsame Dinge passieren. Hier geht es um Reva, die ein hinterlistigen Biest ist. Sie bekommt eine Drohung geschickt und hält es für einen Scherz. Doch das war es nicht. Allerdings bemerkt sie das erst als es fast zu spät ist.
Ich mochte die Geschichte sehr gerne, gerade weil es erst mal unsicher bleibt wer hinter all dem steckt :)
Justine gibt eine Party und natürlich kommen alle Gäste. Schließlich findet sie in einer Villa statt. Dann kommen aber nicht nur Rocker zu Besuch, sondern es finden seltsame Spiele statt die nicht alle fair sind. Und die Antworten der Gäste gefallen nicht allen...
Ja auch das habe ich gelesen. Alle Bücher die ich hier stehen habe aus der Reihe sind gelesen. Wirklich wärmstens zu empfehlen :)
Das letzte Buch in der Liste. Mich hat der Titel und der Klappentext angesprochen. Ich hab dahinter eine Familiensaga vermutet, doch irgendjemand hat mir gesagt, dass es sich eher um einen Thriller handelt.
Kann mir da jemand von euch was zu sagen? Ich bin echt neugierig ^^'






So ihr Lieben das war es von meiner Seite her. Kennst ihr eins der Bücher? Habt ihr welche davon gelesen oder schon mal gesehen? Wie ist eure Meinung zu denen die ihr kennt?
Ich bin gespannt auf eure Antworten. Wünsche noch eine schöne Restwoche und schlaft gleich gut. Mich zieht die Erkältung jetzt wieder ins Bett.
Gruß
Flocke ;)

Mittwoch, 27. September 2017

[Flockenflug] Was ich im Moment lese # 43

Hallo zusammen :)

Es ist Mittwoch Nachmittag und auch wenn mein Kopf mich umbringt - vom Hals und der Nase rede ich gar nicht erst - möchte ich euch den heutige Beitrag nicht vorenthalten. Ich habe tatsächlich vier der Bücher von letzte Woche geschafft. Eins seht ihr also jetzt wieder und eins was ich neu angefangen habe. Viel Spaß

Percy versteht die Welt nicht mehr. Jedes Jahr fliegt er von einer anderen Schule. Ständig passieren ihm seltsame Unfälle. Und jetzt soll er auch noch an dem Tornado schuld sein! Langsam wird ihm klar: Irgendjemand hat es auf ihn abgesehen.
Als Percy sich mit Hilfe seines Freundes Grover vor einem Minotaurus ins Camp Half-Blood rettet, erfährt er die Wahrheit: Sein Vater ist der Meeresgott Poseidon, Percy also ein Halbgott. Und er hat einen mächtigen Feind: Kronos, den Titanen. Die Götter stehen Kopf - und Percy und seine Freunde vor einem unglaublichen Abenteuer...

Hier habe ich keine einzige Seite geschafft, aber he... bis Ende der Woche will ich es endgültig gelesen haben. Einfach um es beendet zu wissen. Neugierig bin ich ja. Nur komme ich nicht zum Lesen *schwer seufze*



"Es war einmal..." So beginnen die Geschichten, die wir alle zu kennen glauben.
Doch vieles an diesen Geschichte wurde nachträglich verharmlost, das Dunkle und Bedrohliche wurde auf das für eine christliche Kultur erträgliche Maß zurechtgestutzt, das esoterische Element vollständig entfernt.
Kenny Klein hat nach den Ur-Versionen dieser Geschichten geforscht und erzählt sie mit Liebe zum Detail. Das Andersweltliche, Feenhafte der Märchen, der dunkle Urgrund, dem diese Geschichten entstammen, die Kraft der heidnischen Archetypen, die die Welten der Gebrüder Grimm einst bevölkerten - all das breitet er zu einem Panorama unserer mythologischen Vergangenheit aus.
Seine Vorschlägt, wie wir die Essenz der Märchen in rituelle Handlungen umsetzen können, egal ob pädagogisch, therapeutisch oder spirituell, sind einzigartig!

Hier bin ich etwa bei Seite 50 und ich muss sagen ich amüsiere mich königlich ^^ Wie der Autor die Märchen in ihren Ursprung zurück bringt und sich über die eine oder andere Person aufregt ist wirklich herrlich ^^. Ich denke es wird nicht lange dauern dieses Buch zu beenden. Nicht bei dem Spaß den ich habe *grinse*

Ja das war es dann von meiner Seite ich leg mich wieder aufs Bett und guck das ich an beiden Büchern weiter lese. Lasst es euch gut gehen und bis nächste Woche. Dann sind wir schon im Oktober.

Gruß
Flocke ;)

Dienstag, 26. September 2017

Gemeinsam lesen #56



Hallo zusammen :)

Es ist Dienstag und trotz schwerer Erkältung will ich euch den Beitrag nicht vorenthalten. Dieses Mal mit einem etwas anderen Buch als ihr es vielleicht sonst von mir gewohnt seid.
Hier sind die drei üblichen Verdächtigen und eine weitere Frage ^^


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Dieses. Allerdings bin ich noch recht am Anfang und erst auf Seite 24.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner Seite?
Schneewittchen ist gewissermaßen ein Märchen.




3. Was möchtest du unbedingt zu deinem aktuellen Buch sagen?
Ich bin wirklich fasziniert von dem Wissen was genau hinter manchen der Märchen steckt. Es ist unheimlich interessant und die Interpretationen sind gut erklärt. Also warum was wie entstand und in wie weit sie von den Brüder Grimm oder anderen verändert wurden. Ich hatte das Buch vor Jahren schon mal angefangen, bin aber leider nie fertig geworden. Irgendwann möchte ich das Buch auch in meinem Regal stehen haben :)


4. Welches Buch, das eigentlich nicht dein Genre ist, hat dich positiv überrascht?
Da musste ich jetzt tatsächlich nachdenken aber ich würde sagen es handelt sich nicht nur um ein Buch, sondern eine ganze Reihe. Die hier:


Den Abschlussband will ich im Oktober lesen, doch diese Trilogie hat mich wirklich überrascht. Ich hab nicht gedacht, dass mir die Idee mit den Feen und warum sie so wurden wie sie sind gefallen würde.
Ich lese nicht ganz so viel Fantasie, doch da ich die Trilogie geschenkt bekommen habe wollte ich sie recht zügig danach lesen. Eine Sache stört mich aber tatsächlich gewaltig an der Geschichte: das die zwei Hauptcharakter so schnell übereinander herfallen obwohl sie sich hassen... Doch da hab ich geflucht wie ein Rohrspatz. *zugebe* Doch trotzdem gefällt mir die Geschichte. Wenn ich über diese 'kleine Sache' hinwegsehe. Tut mir leid, dass ich kein Verständnis dafür habe wenn man sich nicht kennt und einfach miteinander schläft. Und das dann auch noch wenn man genau weiß: Mein Gegenüber will mich töten.
Den Teufel würde ich tun, aber so lange ich das ignoriere macht mir das Lesen auch echt Spaß :)


Das war es dann auch mal wieder von meiner Seite. Lasst es euch gut gehen und genießt die restliche Woche.
Gruß
Flocke ;)

Montag, 25. September 2017

Montagsfrage # 36



Hallo und eine ruhigen Montag Abend :)

Was ein Monat. Ich komme im Augenblick zu gar nichts und frage mich wirklich warum ich keine Zeit frei geschaufelt bekommen habe um regelmäßiger meine Beiträge hoch zu laden. Ihr müsst ja schon denken ich hab kein Interesse mehr am Bloggen. Es war einfach nur so unheimlich viel los...
Ab dieser Woche soll es aber wieder anders werden.
Nach einem sehr anstrengenden aber trotzdem schönen Wochenende liege ich nun flach mit einer dicken Erkältung. Ich hab auch Kopfweh, aber trotzdem möchte ich euch den heutigen Beitrag mit der neuen Montagsfrage nicht vorenthalten. Sie lautet:

Habt ihr bestimmte Angewohnheiten beim Lesen?

Da habe ich eben wirklich drüber nachdenken müssen. *zugeb* Das ein oder andere gibt es tatsächlich.
Zum Beispiel sieht man mir meine Emotionen an wenn ich lese. In der Bahn fange ich z.B an zu lachen. Fluchen verkneife ich mir da schwer und wenn ich merke, dass es zu traurig wird lege ich das Buch beiseite und lese ein anderes.
Zu Hause ist das natürlich was anderes und auch wenn es komisch klingt freue ich mich wenn eine Geschichte mich zum Weinen bringt. Versteht ihr was ich meine? Manchmal spricht mich meine Mitbewohnerin darauf an oder mein Freund wenn ich bei ihm bin. Was ich meist versuche zu ignorieren. Ich werde nicht gerne beim Lesen gestört ^^'

Wenn mir ein Satz sehr gut gefällt schreibe ich ihn mir raus und nutze ihn später als Zitat für meine Rezension. Sind es mehrere wird das natürlich etwas schwerer. Weil ich mir unsicher bin welches besser passt. Meist ist es aber das was mir am Besten gefällt. Einfach da es am besten das widerspiegelt was ich in dem Buch gelesen habe.

Ich rieche gerne an dem Buch ehe ich mit Lesen beginne und freue mich wie ein kleines Kind darauf die Geschichte zu entdecken.

Leckerer Tee am Mittags oder Kakao Vormittags gehören für mich ebenso zum Lesen wie meine rote Kuscheldecke und ein bequemer Platz zum Lesen.


Wenn ich mir das so ansehe. Doch ich hab da wirklich ein paar Angewohnheiten die ich nicht unterdrücken kann. Und wie ist das bei euch so? Könnt ihr manche der Sachen hier drüber verstehen? Oder geht es euch vielleicht ähnlich? Lasst es mich wissen. Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Ganz liebe Grüße
Flocke ;)

Mittwoch, 20. September 2017

[Flockenflug] Was ich im Moment lese # 42

Hallo und einen schönen guten Morgen zusammen :)

Heute habe ich leider viele Bücher, die ich euch letzte Woche schon gezeigt habe. Trotzdem habe ich seit dem einiges gelesen. Welche werde ich hier jetzt nicht ausführlich sagen doch es hat sich gelohnt. Darum sind ein paar doppelt dabei. Ich hab mir nicht die Zeit genommen sie zu beenden. Doch bis Sonntag möchte ich das bei allen nachgeholt haben.



Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin die er jagt. Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern entgegen. Und nur eine weiß das Ende, doch ihre Macht schwindet und mit ihr die einzige Chance das Rätsel um die Erweckung der gefährlichsten aller Feen zu entschlüsseln.

Sieh hin, flüstert die Königin. Lerne, was es heißt, mich zu betrügen!


Ich sage jetzt nichts dazu, das dieses Buch seit fast zwei Wochen neben meinem Bett liegt damit ich es beende. Der Schreibstil ist locker und einfach, gerade deshalb müsste es mir leichter von der Hand gehen. Doch dieses und alle Folgenden möchte ich bis Ende der Woche gelesen haben. So schwer wird das ja nicht werden :)



Rügen/Internat Rotsand:
Ein grausamer Serienmörder treibt sein Unwesen. Seinen Opfern näht er Vogelflügel an. Die Spur reicht weit zurück in die Vergangenheit der Schule.
Als die 16-jährige Clara das wahre Motiv des unheimlichen Krähenmanns herausfindet, ist es beinahe zu spät: Denn der rachedurstige Killer hat sie selbst längst im Visier...


Ich bin immer noch bei der Mitte und hoffe es genau wie alle anderen hier bis Ende der Woche fertig zu haben. So spannend wie es ist kann ich leider nicht sagen warum ich es nicht weiter gelesen habe. Allein der Neugier wegen wäre es logisch gewesen *seufze*




Percy versteht die Welt nicht mehr. Jedes Jahr fliegt er von einer anderen Schule. Ständig passieren ihm seltsame Unfälle. Und jetzt soll er auch noch an dem Tornado schuld sein! Langsam wird ihm klar: Irgendjemand hat es auf ihn abgesehen.
Als Percy sich mit Hilfe seines Freundes Grover vor einem Minotaurus ins Camp Half-Blood rettet, erfährt er die Wahrheit: Sein Vater ist der Meeresgott Poseidon, Percy also ein Halbgott. Und er hat einen mächtigen Feind: Kronos, den Titanen. Die Götter stehen Kopf - und Percy und seine Freunde vor einem unglaublichen Abenteuer...

Bisher bin ich noch nicht über Seite 25 hinaus gekommen - beim letzten Mal meinte ich ja der Anfang gefiel mir - aber das möchte ich schnell ändern. Auch weil es ein Bibliotheksbuch ist.



Amber Alton weiß, dass die Stunden auf Black Rabbit Hall, dem Sommersitz ihrer Familie, langsamer vergehen als anderswo. Es passiert nicht viel. Bis zu einem stürmischen Abend 1968. Vereint durch eine unfassbare Tragödie, müssen Amber und ihre drei Geschwister sich nun mehr den je aufeinander verlassen.
Jahrzehnte später fahren Lorna Smith und ihr Verlobter Jon auf der Suche nach einem Ort für ihre Hochzeitsfeier durch die wilde Landschaft Cornwalls - und stoßen auf ein altes, leicht verfallenes, aber wunderschönes Haus...

Ich bin immer noch bei etwa der Hälfte des Buches, aber das möchte ich bis Sonntag schaffen. So viel ist es auch nicht mehr. Es sieht immer schlimmer aus als es ist ^^'


Alles hinschmeißen, nach Afrika gehen und sich zur Rangerin ausbilden lassen - ist das nun unglaublich mutig oder die Schnapsidee von jemandem, der vor dem Leben davonläuft?
Noch während Gesa darüber grübelt, landet sie kopfüber in ihrem afrikanischen Abenteuer. Sie lernt alles Elefanten und Gelbschnabeltokos, lernt Spurenlesen und Sternenkunde und muss sich nicht nur einige Prüfungen, sondern auch ihren Ängsten stellen. Sie erzählt von atemberaubenden Begegnungen mit Löwen, vom Barfußlaufen durch die Savanne, von langen Nächten unterm Sternenhimmel - und von einem Leben das endlich richtig beginnt.

Dieses Buch habe ich gestern Mittag angefangen und es gefällt mir richtig gut. Das Lesen habe ich jetzt nur unterbrochen um den Beitrag hier fertig zu machen *schmunzel* Denn eigentlich möchte ich es gar nicht aus der Hand legen. Richtig schön flüssig geschrieben, spannend erzählt und sie ist genau so alt wie ich ^^ Doch das Buch dürfte ich heute noch schaffen :)


Was den Beitrag angeht war es das von mir. Ich hoffe wir sehen uns die Tage wieder mit anderen Büchern.
Alles Gute

Flocke ;)